Gerüchteküche

Bayern verhandelt nicht mit Rüdiger - Tuchel von Verlängerung überzeugt

Über Antonio Rüdiger kursieren weiterhin zahlreiche Gerüchte. Foto: Getty Images.
Über Antonio Rüdiger kursieren weiterhin zahlreiche Gerüchte. Foto: Getty Images.

Ob Antonio Rüdiger seinen auslaufenden Vertrag beim FC Chelsea verlängern wird, ist offen. Ein Trio soll am deutschen Nationalspieler interessiert sein, angeblich gehört der FC Bayern aber nicht dazu.

Das berichtet Sky. Dem Pay-TV-Sender zufolge führt der FC Bayern keine konkreten Verhandlungen mit Rüdiger über einen ablösefreien Transfer im Sommer. Aufgrund dessen zähle der Rekordmeister nicht zu den Optionen, die sich dem deutschen Nationalspieler im Falle eines Abschieds vom FC Chelsea bieten. Ein weiterer Wackelkandidat sei Real Madrid. Der spanische Spitzenklub habe bereits dreimal mit der Rüdiger-Seite verhandelt, in puncto Jahresgehalt sollen beide Parteien jedoch unterschiedliche Auffassungen haben. Ob die Madrilenen ihre Offerte nachbessern, sei ungewiss.

Verbleib in London? Tuchel: "Wir sind sehr zuversichtlich"

Mit Paris St. Germain und Manchester United sollen dem Bericht zufolge zwei weitere Vereine an Rüdiger interessiert sein, ein Verbleib beim FC Chelsea sei aber keineswegs ausgeschlossen. Demnach plane der Verein, die Vertragsgespräche in diesem Monat neu aufzunehmen. Gegenüber Sky Sports äußerte sich Thomas Tuchel optimistisch, den Innenverteidiger halten zu können: "Wir sind zuversichtlich. Wir haben einige Dinge zu bieten. Er ist im Chelsea-Trikot und im Chelsea-Umfeld der Spieler, der er ist. Ich glaube, das weiß er", so der Cheftrainer.

Florian Bajus  
13.01.2022