Gescheiterte Verhandlungsrunden

Bayern bei "Top-Top-Angebot" zu Coman-Verkauf bereit

Coman würde bei Bayern wohl gerne mehr verdienen.
Coman würde bei Bayern wohl gerne mehr verdienen. Foto: Imago

Der FC Bayern würde den 2023 auslaufenden Vertrag von Kingsley Coman gerne verlängern. Allerdings, so die Position der Münchner, nicht um jeden Preis. Die bisherigen Forderungen der Spielerseite will der Rekordmeister dem Vernehmen nach nicht erfüllen. Nun stehe der Verkauf im Raum.

Wie die Sport Bild kürzlich berichtete, sollen der FC Bayern und Kingsley Coman bei den Gehaltsvorstellungen auseinanderliegen, weshalb die Verhandlungen vorerst als gescheitert gelten sollen. Laut Sport1-Reporter Florian Plettenberg verdiene der Flügelflitzer in München derzeit jährlich 13 Millionen Euro brutto. Für einen neuen Kontrakt fordere der Franzose demnach aber zwölf Millionen Euro netto.

Wechsel in die Premier League?

Christian Falk, Fußballchef bei Bild, legt nun nach und behauptet, dass der FC Bayern zu einem Verkauf Comans bereit wäre. Jedoch müsste es sich dabei um ein "Top-Top-Angebot" handeln. Weitere Details, wie es mit dem 24-Jährigen weitergehen soll, sind indessen nicht bekannt. Sollte er wechseln, dann womöglich in die Premier League. Es ist nicht auszuschließen, dass bereits in diesem Sommer ein Verein gewillt ist, auf die Kaufforderungen seitens der Münchner einzugehen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.06.2021