Deal-Zahlen stehen fest

Bayern-Absage: Cavani vor Einigung mit neuem Klub

Edinson Cavani sagt dem FC Bayern ab. Foto: Imago Images
Edinson Cavani sagt dem FC Bayern ab.

Vor Kurzem wurde in Frankreich noch behauptet, der FC Bayern habe sich erste Informationen über Edinson Cavani eingeholt. An der Säbener Straße wird der Angreifer in seiner Karriere mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aber nicht mehr zu sehen sein. Es geht an die Algarve.

Der FC Bayern und Edinson Cavani (33) werden in diesem Sommer höchstwahrscheinlich keine Zusammenarbeit eingehen. Le10Sport berichtete erst vor wenigen Tagen, dass der Rekordmeister Kontakt zu Cavanis beratendem Bruder aufgenommen habe, um dort die Bereitschaft eines Wechsels ausloten zu wollen. Jetzt steht Cavani unmittelbar vor einem Engagement bei Benfica Lissabon, was ebenfalls überraschend kommt.

Erst Dementi, dann Unterschrift?

Der Spitzenklub von der Algarve hatte unlängst Gerüchte zurückgewiesen, die jenen Transfercoup kolportiert hatten: "Diese Nachricht ist völlig falsch und nutzt den Klub aus." Laut der Sportzeitung A Bola seien zwar noch einige Details zu klären. Benfica sei allerdings optimistisch, das Geschäft einfädeln zu können. Demnach erhalte Cavani ein Handgeld von satten acht Millionen Euro sowie ein Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro. Der Uruguayer soll die sportliche Führung auf und neben dem Platz übernehmen.

Rekordtorschütze in Paris

Cavani ist seit Anfang Juli vereinslos. Paris Saint-Germain, für das er sieben Jahre lang stürmte und dort mit 200 Pflichtspieltreffern Rekordtorschütze ist, ließ seinen Vertrag vor etwas mehr als einem Monat auslaufen. Nachdem in den vergangenen Wochen über einen Wechsel zu Leeds United, dem AS Rom oder Atletico Madrid spekuliert wurde, scheint inzwischen klar, dass es für Cavani erstmals in seiner Karriere nach Portugal geht.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
04.08.2020