Wegen Südamerika-Runde

Bayer04-Boss Völler schlägt DFL vor: Spieltermin gegen BVB verschieben

Bayer04-Sportboss Rudi Völler wünscht sich eine Verlegung des Spiels gegen Dortmund.
Bayer04-Sportboss Rudi Völler wünscht sich eine Verlegung des Spiels gegen Dortmund. (Foto: imago)

Aufgrund der Länderspielpause ruht aktuell die Bundesliga. Doch die Gemüter sind dafür weiterhin erhitzt. Vor allem bei Rudi Völler! Der Geschäftsführer Sport von Bayer 04 Leverkusen würde gern den Spieltermin gegen Borussia Dortmund verschieben wollen.

Am übernächsten Samstag soll um 15.30 Uhr das Spitzenduell des Zweit- gegen den Fünftplatzierten der Bundesliga starten. So der bisherige Plan! Doch dieser könnte noch geändert werden. Grund ist die Abstellung des Südamerika-Trios Charles Aranguiz (Chile), Exequiel Palacios (Argentinien) und Piero Hincapie (Ecuador). Weil die drei Profis von Bayer 04 Leverkusen noch in der Nacht auf Freitag für ihr jeweiliges Land im Einsatz sein werden, ist eine Teilnahme gegen Borussia Dortmund ausgeschlossen.

"Das ist einfach eine schlechte Lösung"

"Das ist eine äußerst unbefriedigende Situation", kritisierte Völler laut kicker den Spielplan der FIFA, die aufgrund der im Frühjahr ausgefallenen WM-Qualifikationsspiele (wegen Corona!) nun die Anzahl der Länderspiele in den Perioden jeweils um eine Partie erhöht hat. Leitragender sind die Klubs. "Grundsätzlich habe ich ja Verständnis für die Verbände, aber das ist einfach eine schlechte Lösung", äußerte Völler seine Meinung.

Völler hofft auf Reaktion der DFL

Deshalb machte der 61-Jährige einen konkreten Vorschlag in Richtung der Deutschen Fußballliga (DFL). "Die einfachste Lösung wäre es, wenn die Klubs, die am stärksten betroffen sind, am Sonntag spielen", plädierte Völler auf eine Verlegung des Bayer-BVB-Duells.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
01.09.2021