Angreifer vor Europa-Wechsel

Bayer04 und Hertha buhlen um Argentinier Bustos

Bustos spielt für die argentinische Olympia-Auswahl. Foto: Imago
Bustos spielt für die argentinische Olympia-Auswahl. Foto: Imago

Das Transferfenster bleibt noch rund eineinhalb Wochen geöffnet. Der ein oder andere interessante Deal dürfte in der Bundesliga noch passieren. Zu den gehandelten Namen gesellt sich nun Nahuel Bustos. Der Argentinier soll bei Bayer Leverkusen und Hertha BSC auf dem Zettel stehen.

Dies berichtet der TV-Sender Sky. Demnach stehe zumindest fest, dass der Angreifer seine Heimat in Richtung Europa verlassen werde. Neben der Bundesliga sei auch ein Transfer nach Italien vorstellbar. Jedoch soll der Präsident seines bisherigen Klubs CA Telleres bereits für Verhandlungen nach Deutschland gekommen sein. Diese fanden laut des Berichts in Berlin statt, was wohl für die Hertha sprechen würde. Allerdings ist bei der Alten Dame wohl weniger Bedarf an einem Stürmer vorhanden als in Leverkusen.

Forderung soll bei 8,5 Millionen Euro liegen

Dort steht weiterhin ein Abschied von Lucas Alario im Raum, zudem sind mit Kai Havertz und Kevin Volland torgefährliche Profis verabschiedet worden. Nach Patrik Schick würde ein weiterer Zugang in der Offensive von Bayer04 also durchaus Sinn machen. Bustos, 22 Jahre, erzielte zuletzt in 20 Spielen der argentinischen Superliga neun Tore. Er steht nach Angaben des Portals Transfermarkt nur bis Ende Juni 2021 unter Vertrag, weswegen sich die Ablöse vermutlich in nicht allzu schwindelerregenden Höhen bewegen würde. Laut des argentinischen Portals TyC Sports allerdings fordert Telleres wenigstens umgerechnet achteinhalb Millionen Euro.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.09.2020