3:1-Sieg über Augsburg

Baumgartlinger zur kurzen Regeneration: "Mit Siegen fällt es leichter"

Leverkusens Lucas Alario (2.v.r.) bejubelt den Treffer zum 1:0 gegen den FC Augsburg.
Leverkusens Lucas Alario (2.v.r.) bejubelt den Treffer zum 1:0 gegen den FC Augsburg. (Foto: Pool/Friedemann Vogel- Pool/Getty Images)

Bayer 04 Leverkusen hat das Montagabendspiel gegen den FC Augsburg mit 3:1 gewonnen. Obwohl das Team von Trainer Peter Bosz dominanter auftrat, konnte der Sieg erst in der Schlussviertelstunde eingetütet werden. Die Arbeit hat sich gelohnt!

"Wir haben von Beginn an hinten nichts anbrennen lassen, haben gut nach vorn gespielt und viel Tempo drin gehabt", analysierte Julian Baumgartlinger von Bayer 04 Leverkusen die Partie anschließend bei DAZN. Lucas Alario (16./74.) und Moussa Diaby (90+4.) trafen für die Werkself, Daniel Caligiuri (51.) markierte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den FC Augsburg.

"Spiel stand auf des Messers Schneide"

"Das Spiel stand auf des Messers Schneide", sagte Baumgartlinger weiter, weil Leverkusen nach zwei Alu-Treffern in Hälfte zwei erst in der Schlussminute den Sack zu schnürte. Kein Ausruhen: Für Bayer geht es schon am kommenden Donnerstag (21 Uhr) bei Slavia Prag in der Europa League weiter. "Wir kennen das Programm, es sind viele Spiele bis Weihnachten. Aber mit Siegen im Gepäck fällt es immer leichter", so der 32-jährige Österreicher abschließend.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
26.10.2020