Last-Minute-Gegentor

Baumgartl: "Das fühlt sich wie eine Niederlage an"

Wahid Faghir (m.) trifft gegen Union zum 1:1. Foto: Getty Images

Union Berlin verspielte in Überzahl ganz spät noch die drei Punkt beim VfB Stuttgart und kassierte in der Nachspielzeit das Gegentor. Der Ärger auf Seiten der Köpenicker war nach dem Spiel entsprechend groß. 

Seine Rückkehr zum VfB Stuttgart war lange Zeit äußerst perfekt. Timo Baumgartl ging mit Union Berlin in der Auswärtspartie beim VfB in Durchgang eins in Führung und spielte dann sogar lange in Überzahl. Baumgartl selbst fälschte dann in der dritten Minute der Nachspielzeit einen Schuss des eingewechselten Stuttgarters Wahid Faghir unglücklich. der Lucky Punch für den VfB. Der Innenverteidiger nach dem Spiel auf DAZN: "Das fühlt sich natürlich wie eine Niederlage an. Wir kriegen in der letzten Minute so ein krummes Ding. Das ist einfach Pech. Stuttgart kann mit dem Punkt glücklich sein."

16 Punkte nach 9 Spielen

Mit der Leistung seiner Berliner war der Defensivspieler bis dato äußerst zufrieden: "Wir haben bis auf zwei Chancen nichts zu gelassen, haben super gespielt und müssen die drei Punkte hier einfach mitnehmen." Der Vorwurf: "Wir müssen das zweite Tor machen, konsequent auf das zweite Tor gehen." Nach der Niederlage in der Conference League hat Baumgartl aber in jedem Fall "eine Reaktion" gesehen und die Ausgangslage in der Bundesliga könnte schlechter sein: "Wir haben 16 Punkte nach neun Spielen. Damit können wir zufrieden sein."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
24.10.2021