1.FC Köln

Baumgart über Uth-Wechsel: "Gefühl, dass er auf Zahnfleisch ging"

Uth hat unter Baumgart noch nicht durchgespielt. Foto: Imago
Uth hat unter Baumgart noch nicht durchgespielt. Foto: Imago

Der 1.FC Köln hat am Samstag einen Punktgewinn beim SC Freiburg erzielt und seinen starken Saisonstart so fortgesetzt. Für einen Mini-Aufreger sorgte die Auswechslung von Mark Uth, der mit dem Gang auf die Bank kurz nach der Stunden-Marke nicht zufrieden schien. Steffen Baumgart erklärt die Szene.

"Ich wollte erst Salih Özcan rausnehmen, hatte dann aber das Gefühl, dass Mark auf dem Zahnfleisch ging. Deswegen habe ich ihn ausgewechselt", zitiert der Express den Chefcoach. Ex-Nationalspieler Uth fühlte sich scheinbar aber noch frisch für einige Minuten mehr. Bei einem kurzen Austausch auf der Bank erläuterte der Angreifer dies gegenüber Baumgart. "Das ist auch für mich ein Erfahrungswert, ihn vielleicht noch mal zehn Minuten länger draufzulassen und anders zu wechseln."

"In der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht"

Womöglich spielte bei Köln-Coach Baumgart auch eine Szene aus der 1. Halbzeit eine Rolle. "Ich habe ihm angezeigt, in welchem Raum er sein soll. Da hatte Mark eine Phase, in der er Luft holen wollte", erinnert der Ex-Profi. Im aufwendigen Spielstil, das der FC unter Baumgart pflegt, sind aber auch die Angreifer mit viel Arbeit gegen den Ball beauftragt. Hängenbleiben dürfte zwischen Uth und dem Übungsleiter nichts. "Grundsätzlich fand ich, dass er in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht hat", sagt Baumgart. Uth hatte etwa in der 37. Minute den Pfosten getroffen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.09.2021