Geplatzter Wechsel

Baumgart plant weiter mit Andersson: "Hat immer seine Leistung gebracht"

Sebastian Andersson bleibt beim 1. FC Köln. Foto: Imago.
Sebastian Andersson bleibt beim 1. FC Köln. Foto: Imago.

Nach dem geplatzten Wechsel plant Steffen Baumgart weiterhin mit Sebastian Andersson. Das machte der Cheftrainer des 1. FC Köln deutlich.

Eigentlich sollte Sebastian Andersson den 1. FC Köln kurz vor Schließung des Transferfensters verlassen, allerdings platzte der Transfer zum türkischen Erstligisten Antalyaspor. Laut Sportchef Jörg Jakobs waren Nachverhandlungen in Antalya ausschlaggebend. Andersson wird somit auch diese Saison in der Domstadt verbringen, wenngleich sich der 6,5 Millionen Euro teure Neuzugang des vergangenen Jahres hinter Anthony Modeste einreihen muss.

Baumgart: "Wir gehen damit klar und vernünftig um"

Cheftrainer Steffen Baumgart wird Andersson weiterhin eine faire Chance geben, sich für Spielpraxis zu empfehlen: "Er war bislang in jedem Spiel im Kader und hat immer seine Leistung gebracht. Damit ist der Junge für mich gesund und spielfähig", betonte Baumgart gemäß dem Kölner Stadt-Anzeiger. Auch Anderssons Wechselwunsch spielt dabei keine Rolle: "Wenn sich ein Spieler mit Alternativen beschäftigt, halte ich das für ganz normal", so Baumgart, der ergänzte: "Wir sind im Profigeschäft. Sebastian ist mit seiner Situation nicht ganz zufrieden. Er hat den Anspruch, 90 Minuten zu spielen. Wir gehen damit klar und vernünftig um." In den bisherigen vier Saisonspielen sammelte Andersson 158 Einsatzminuten.

Florian Bajus  
01.09.2021