Remis auf der Alm

Baumgart: "Bielefeld hat uns in vielen Bereichen den Schneid abgekauft"

Steffen Baumgart konnte mit dem Punktgewinn in Bielefeld leben. Foto: Getty Images.
Steffen Baumgart konnte mit dem Punktgewinn in Bielefeld leben. Foto: Getty Images.

Der 1. FC Köln hat sich bei Arminia Bielefeld (1:1) einen Punkt erkämpft. Steffen Baumgart war mit den Aktionen seiner Schützlinge in der Offensive unzufrieden, das fehlende Glück habe sich dafür in der Defensive gesammelt. 

Eine Woche nach dem fulminanten Derby-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach (4:1) musste sich der 1. FC Köln mit einem Remis gegen Arminia Bielefeld zufriedengeben. Die Rheinländer gingen zunächst durch Salih Özcan in der 17. Minute in Führung, die besseren Chancen hatten allerdings die Gastgeber aus Bielefeld, die sich mit dem Ausgleich durch Bryan Lasme in der 59. Minute belohnten. Bis zum Schluss waren die Arminen torgefährlicher, der FC verhinderte aber die vierte Saison-Niederlage.

Baumgart: "Heute hatten wir das Quäntchen Glück"

"Wir haben heute glücklich einen Punkt geholt", sagte Cheftrainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Einerseits sei man "auf eine Mannschaft getroffen, die uns in vielen Bereichen den Schneid abgekauft hat" und "stark gekämpft und guten Fußball gespielt" habe, andererseits hätten es die Geißböcke verpasst, "unser Spiel nach vorne umzusetzen. Nichtsdestotrotz haben sich die Jungs in alles reingeworfen und haben gut verteidigt. Heute hatten wir das Quäntchen Glück, dass der Ball eben nicht in jeder Situation noch aufs Tor gegangen ist, sondern geklärt werden konnte", lautete Baumgarts Fazit.

"Wir schaffen es nicht jede Woche, eine Topleistung zu bringen"

Zugleich betonte der 49-Jährige, Köln gehöre zu den Mannschaften, die wöchentlich aufs Neue herausgefordert werden: "Wir schaffen es nicht jede Woche, eine Topleistung zu bringen. Jedes Spiel müssen wir hart arbeiten." Zugleich räumte er ein: "Wir waren heute nicht so gut, wie wir es hätten sein können oder sein müssen, um mehr mitzunehmen." 19 Punkte aus 14 Spielen und der daraus resultierende neunte Tabellenplatz sind nichtsdestotrotz zufriedenstellend für die Domstädter. 

Florian Bajus  
04.12.2021