Routinier zurück

Baumann: So sieht der Plan mit Bargfrede aus

Bargfrede wird künftig für Werders U23 auflaufen.
Bargfrede wird künftig für Werders U23 auflaufen. Foto: Imago

Philipp Bargfrede ist zurück bei Werder Bremen - allerdings nicht bei den Profis sondern bei der U23-Mannschaft. Der 31-Jährige soll mit seiner Erfahrung den jüngeren Spielern helfen. Manager Frank Baumann erklärt den Fahrplan.

Nach knapp über drei Monaten kehrte Philipp Bargfrede zu Werder Bremen zurück. Der Mittfeldspieler stieg am Mittwoch erstmals ins Training der U23 ein, steht am Samstag (14 Uhr) gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96 vor seinem Comeback. Das geplante Trainee-Programm soll parallel zu seiner aktiven Zeit für die U23 frühestens im Januar starten.

Baumann erklärt Bargfredes Zukunftspläne

"Ein Bestandteil werden die Trainerscheine sein, die Bargi in den nächsten zwei Jahren machen wird", äußerte sich Sportchef Frank Baumann bezüglich der Zukunftspläne von Bargfrede gegenüber der Bild und erklärte: "Es gibt aber auch verschiedene Stationen im LZ oder bei der Analyse-Abteilung. Er soll aber auch bei anderen Klubs hospitieren und externe Einflüsse erhalten."

Eine etwaige Rückkehr zu den Profis ist derweil ausgeschlossen. "Er ist für die U23 eingeplant, wird dort trainieren und dort seine Rolle mit Leben füllen und nicht ein Kandidat für die Bundesliga sein", betonte Trainer Florian Kohfeldt.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.10.2020