"Alle sehr gut ausgebildet"

Baumann offen für weitere Bayern-Transfers

Frank Baumann kann sich weitere Transfers vom FC Bayern vorstellen.
Frank Baumann kann sich weitere Transfers vom FC Bayern vorstellen. Foto: Imago Images

Karl-Heinz Rummenigge frönte in dieser Woche der Nachwuchsförderung von Werder Bremen. Der dort amtende Frank Baumann nimmt den Gesprächsfaden auf und kann sich gut vorstellen, zukünftig öfters Deals mit dem FC Bayern einzugehen.

Frank Baumann will prinzipiell nicht ausschließen, dass es in den kommenden Jahren zu weiteren Transfergeschäften zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern kommt. "Wir kennen die Spieler dort und ich möchte nicht ausschließen, dass es in den nächsten Jahren zu Leihgeschäften oder Verpflichtungen von Spielern kommt", sagt Baumann laut dem Weser-Kurier.

Reger Austausch besteht

In der Münchner Nachwuchsschmiede seien die Spieler sehr gut ausgebildet, wie Baumann findet. Zwischen den jeweiligen Abteilungen besteht reger Kontakt. "Deshalb sind wir darüber auch regelmäßig im Austausch mit den Verantwortlichen des FC Bayern. Wenn sich für alle Seiten etwas Passendes ergibt, werden wir es machen", weiß Baumann anzufügen.

Drei prominente Beispiele

Aktuellstes Beispiel ist Marco Friedl. Der Österreicher wurde zunächst vom deutschen Rekordmeister in den hohen Norden der Republik ausgeliehen und gehört inzwischen zu den Bremer Stammspielern. Ein Blick in die Transferhistorie der beiden Bundesliga-Urgesteine lässt einen außerdem auf die Personalien Mehmet Ekici und Nils Petersen stoßen.

Die Auswahl in München ist groß

"Wir hatten ja auch einige gute Beispiele von jungen Spielern, die hier zu Bundesligaspielern wurden und eine sehr gute Entwicklung genommen haben", erinnert sich Baumann zurück an die vergangenen Jahre. Reichlich Material wäre an der Säbener Straße zumindest vorhanden. Joshua Zirkzee, Jamal Musiala und Chris Richards sind nur drei der jungen Wilden.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
20.11.2020