Vor Kellerduell gegen Mainz

Horror-Bilanz beschäftigt Baum nicht: "Rückwärtsgewandt wäre nicht gut"

Baum will sich einzig und allein auf Mainz fokussieren.
Baum will sich einzig und allein auf Mainz fokussieren. Foto: ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images

Schalke 04 gastiert am Samstag (15:30 Uhr) bei Kellernachbar Mainz 05. Schalke-Cheftrainer Manuel Baum weiß um die Bedeutung des Duells Bescheid, fordert jedoch auf, zusätzlichen Druck im Vorhinein zu vermeiden.

In der Bundesliga ist Schalke 04 nach wie vor seit 22 Spielen sieglos. Die Knappen rangieren nach dem sechsten Bundesliga-Spieltag auf Tabellenplatz 17, der kommende Gegner Mainz 05 auf dem 18. "Es ist kein Finalspiel. Es ist spannend zu beobachten, wenn man in der Mitte der Saison steht und darüber spekuliert, wo es hingeht. Das ist Glaskugelei", machte S04-Coach Manuel Baum auf der Pressekonferenz vor der Partie klar und erklärte: "Das Spiel in Mainz ist immens wichtig. Das betrachten wir isoliert und ich halte nichts davon, im Konjunktiv zu arbeiten oder zu sprechen."

"Druck ist eher ein negatives Wort, ich spreche da eher von Spannung"

Die Horror-Bilanz ist laut Baum deshalb auch irrelevant. "Wir beschäftigen uns damit tatsächlich nicht. Das hat nichts mit unserer Situation zu tun, aber grundsätzlich tun wir gut daran, nach vorne schauen, wie im Leben. Rückwärtsgewandt wäre nicht gut", so der Übungsleiter der Königsblauen, der betonte: "Eine gewisse Anspannung ist auch wichtig und dann ist man in der Lage, auch ein gewisses Niveau zu erreichen. Druck ist eher ein negatives Wort, ich spreche da eher von Spannung."

Ob Schalke in Mainz erstmals seit dem 17. Januar (2:0 gegen Borussia Mönchengladbach) siegen kann? Für die 05-er geht es jedenfalls genauso dringend um einen Punktedreier.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.11.2020