Schalker Angreifer in Form

Baum adelt Dreierpacker Uth: "Solche Spieler brauchst du eben"

Schalkes Mark Uth (l.) stellte seine Künste gegen Paderborn mehrfach unter Beweis, so wie hier beim Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.
Schalkes Mark Uth (l.) stellte seine Künste gegen Paderborn mehrfach unter Beweis, so wie hier beim Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. (Foto: imago)

Angreifer Mark Uth könnte beim FC Schalke 04 zum Fixpunkt in der Offensive werden. Mit drei Toren und einer Vorlage hat der 29-Jährige beim 5:1-Testerfolg über den SC Paderborn stark auf sich aufmerksam gemacht.

Ob ins lange Eck, ins kurze Eck mit Hilfe des Innenpfostens oder per Heber über den Torhüter - alle drei Tore erzielte Uth im gestrigen Testspiel buchstäblich mit links. Damit hat der gebürtige Kölner seinen Torinstinkt mal wieder bestens unter Beweis gestellt. "Er kann nicht nur die Strategie gut umsetzen, sondern ist auch noch unheimlich kreativ", lobte Manuel Baum, Cheftrainer der Königsblauen. "Diese Mischung ist das Allerbeste", legte der 41-jährige Coach nach. "Solche Spieler brauchst du eben."

Zahlen sprechen für Uth

Gut möglich also, dass Uth mit seinem Torriecher, den er aktuell beweist, zum Fixpunkt in der Schalker Offensive werden kann. Bereits in den ersten drei Ligaspielen kam der 29-jährige Angreifer jeweils auf die volle Einsatzzeit, erzielte außerdem das bis dato einzige Saisontor des FC Schalke 04 - beim 1:3 gegen Werder Bremen. In der Vorsaison wurde Uth unter dem damaligen Trainer David Wagner nur wenig in Betracht gezogen, schöpfte dafür in der Rückrunde beim 1. FC Köln sein Potenzial aus. Eigentlich wollten die Domstädter den ehemaligen Nationalspieler (ein Länderspiel) behalten. Bringt Uth sich weiter so ein, war die Entscheidung, ihn zurückzuholen, womöglich Gold wert.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
09.10.2020