Harte Worte

Barca-Insider schießt gegen Messi: "Sucht die Schuld immer bei anderen"

Lionel Messi wird hart kritisiert.
Lionel Messi wird hart kritisiert. Foto: Getty Images

Das 2:8-Debakel des FC Barcelona im Champions League-Viertelfinale gegen den FC Bayern München hat für ein Beben gesorgt. Vor allem Lionel Messi hat die Lust nach fünf Jahren ohne Henkelpott endgültig verloren. Doch ein Insider des Klubs schießt nun gegen den Argentinier.

Ein kurzes Video in der Halbzeitpause der Partie zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München verdeutlichte die Stimmung im Lager der Katalanen. Während einzelne Spieler versuchten, sich angesichts des 1:4-Rückstands aufzurappeln, saß Lionel Messi mit hängenden Schultern und Blick nach unten gerichtet auf der Bank. Nachdenklich wirkte der Argentinier, beinahe schon abwesend.

Harte Kritik von einem Barca-Insider

Zwei Wochen zuvor nahm er das Team nach der 1:2-Niederlage gegen CA Osasuna schon komplett auseinander. Ramon Besa, spanischer Journalist und Insider bei Barca, verriet bei Sport Bild: "Wenn Messi verliert, sucht er die Schuld bei anderen. Diesmal ist es eben Barcelonas sportliche Leitung." Der 33-Jährige will nun weg, allerdings droht ein Rechtsstreit.

Wie geht es weiter?

Messi pocht auf einen ablösefreien Abgang, Barcelona verweist auf die abgelaufene Klausel und fordert die Einhaltung der 700-Millionen-Ausstiegsklause. Besa kritisierte die Entwicklung der vergangenen Jahre: "Zwar hat Barça seit 2015 keinen sportlichen Plan, aber auch Messi ist für das Scheitern verantwortlich." Er ging noch einen Schritt weiter und fällte ein hartes Urteil: "Durch ihn hat sich ein Klima der Trägheit und Routine breitgemacht.“

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
02.09.2020