Nach Ausscheiden

Baldiges Comeback? Köln will zurück nach Europa

Der 1. FC Köln will schnellstmöglich zurück nach Europa. Foto: Getty Images.
Der 1. FC Köln will schnellstmöglich zurück nach Europa. Foto: Getty Images.

Der 1. FC Köln ist am Donnerstag aus der Europa Conference League ausgeschieden. Schon bald wollen die Geißböcke wieder auf die internationale Bühne zurückkehren. 

Knapp eineinhalb Jahre nach dem Fast-Abstieg hat der 1. FC Köln um Haaresbreite den Einzug in die K.o.-Runde der Europa Conference League verpasst. Im eigenen Stadion holten die Geißböcke einen 0:2-Rückstand gegen OGC Nizza auf, doch weil ihnen das Siegtor zum 3:2 verwehrt blieb, stand nach sechs Spieltagen in Gruppe D der dritte Tabellenplatz mit acht Punkten zu Buche. Da Nizza und Partizan Belgrad die Gruppenphase jeweils mit neun Punkten beendet haben, hätte ein Kölner Sieg das Weiterkommen als Gruppensieger bedeutet.

Köln träumt von der nächsten Teilnahme

Von Trauer ist nach dem Schlusspfiff gegen Nizza allerdings wenig zu spüren. Stattdessen peilen die Verantwortlichen die Rückkehr in den Europapokal an. "Wenn die Enttäuschung weg ist, haben die meisten Lunte gerochen. Dann brauchen wir vielleicht nicht wieder fünf Jahre, bis es erneut passiert", wird Sportchef Christian Keller vom Express zitiert. Laut Chef-Coach Steffen Baumgart bleibe der Klassenerhalt das oberste Ziel, der Traum vom internationalen Geschäft lebe aber weiterhin: "Ich werde alles daransetzen. Die Jungs wollen Spiele gewinnen, wir wollen angreifen. [...] Wir haben alle erlebt, wie schön der Europapokal sein kann. Ich würde das gerne noch mal erleben, am besten mit dem FC."

"Wenn immer mehr Leute gesund sind..."

In der Bundesliga rangiert Köln mit 17 Punkten aus zwölf Spielen auf dem elften Tabellenplatz. Die Europapokalplätze sind zwei Zähler entfernt. Gelingt die Aufholjagd im neuen Jahr, wenn einige der zahlreichen Ausfälle wieder zur Verfügung stehen? "Wir haben gesehen, dass wir eine gute Mannschaft haben, die jeglichen Widerständen trotzt. Ich bin davon überzeugt, dass die Jungs nicht am Ende sind, sondern weiterarbeiten werden", sagte Baumgart, der ankündigte: "Wenn immer mehr Leute gesund sind, werden wir das in der Rückserie zeigen." Für welche Platzierung es dann reichen wird, wird sich zeigen.

Florian Bajus  
05.11.2022