Ex-Profi irritiert

Babbel zu Bayern: "13 Punkte - das ist ja ein Skandal"

Markus Babbel hat sich zur Misere des FC Bayern geäußert. Foto: Hagen Hopkins/Getty Images.
Markus Babbel hat sich zur Misere des FC Bayern geäußert. Foto: Hagen Hopkins/Getty Images.

Für die Verhältnisse des FC Bayern ist diese Bundesliga-Saison ein Debakel. Ex-Profi Markus Babbel ist ob des großen Rückstandes auf Bayer Leverkusen erschrocken und warnt vor dem Champions-League-Duell gegen den FC Arsenal.

Nach elf aufeinanderfolgenden Titeln droht das Meister-Abo des FC Bayern mit einem Knall zu enden. Aufgrund der 0:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund haben die Münchner nach 27 Spieltagen 13 Punkte Rückstand auf den noch ungeschlagenen Spitzenreiter Bayer Leverkusen. In den Augen von Markus Babbel lässt sich diese Lücke keineswegs an einzelnen Spielen festmachen, auch die Rolle vereinzelter Akteure wie Cheftrainer Thomas Tuchel sei nicht der ausschlaggebende Grund für das Defizit in der Bundesliga.

Babbel: "Da geht es um Tugenden"

"Es liegt etwas Grundsätzliches im Argen beim FC Bayern. Da geht es um Tugenden, die fehlen schon seit längerem", sagte Babbel am Sonntag im Sport1-Doppelpass. "Sonst wärst du auch nicht 13 Punkte hinter Leverkusen: Das ist ja ein Skandal für Bayern München, wenn man sich ansieht, was da gegen Dortmund für Einzelspieler auf dem Platz standen, aber sie funktionieren einfach nicht als Mannschaft, weil sie nicht bereit sind, die Meter zu gehen, die weh tun."

"Sie werden gegen Arsenal ein Riesenproblem bekommen"

Bayern schloss die Hinrunde mit 44 Punkten (14 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage) ab und hatte seinerzeit einen Punkt Rückstand auf Leverkusen. Während die Werkself im bisherigen Rückrundenverlauf 28 von 30 möglichen Punkten einfuhr (9 Siege, 1 Unentschieden), sammelten die Münchner lediglich 16 Zähler (5 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen). Die Champions League bietet somit die einzige Hoffnung auf einen Titel, mit dem FC Arsenal wartet im Viertelfinale allerdings ein schweres Los. "Sie werden gegen Arsenal ein Riesenproblem bekommen, wenn sie in den nächsten Tagen und Wochen nicht ihre normale Form wiederfinden", ist Babbel überzeugt. Ein deutliches Ausscheiden würde die Stimmungslage an der Säbener Straße weiter verschlechtern - und der Knall im Sommer dürfte noch größer werden.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
31.03.2024