Glatzel erklärt

Aussprache und Zusammenhalt: So fand der HSV in die Spur

Auch wegen Robert Glatzel nimmt der HSV Kurs auf die Bundesliga. Foto: Getty Images.
Auch wegen Robert Glatzel nimmt der HSV Kurs auf die Bundesliga. Foto: Getty Images.

Der Hamburger SV hat den Aufstieg in der eigenen Hand. Laut Robert Glatzel sind eine Aussprache mit Tim Walter und der Zusammenhalt in der Mannschaft ausschlaggebend für den Aufwärtstrend.

Nach dem 29. Spieltag war der Aufstieg für den Hamburger SV außer Reichweite. Der Mannschaft von Tim Walter fehlten sieben Punkte auf den Relegationsplatz, die direkten Aufstiegsplätze waren acht Punkte entfernt. Mit dem 3:0-Erfolg gegen den Karlsruher SC am 30. Spieltag leitete der HSV allerdings eine Wende ein, nach vier Siegen in Folge belegen die Rothosen den Relegationsplatz und können noch direkt aufsteigen. Vor dem 34. Spieltag hat Darmstadt 98 zwar genau so viele Zähler wie Hamburg (beide 57), dafür aber das schlechtere Torverhältnis (+22 vs. +31). Bei einem Sieg gegen Hansa Rostock hat der HSV den dritten Tabellenplatz sicher, und sollte Werder Bremen (60) gegen Jahn Regensburg verlieren, würde die Walter-Elf wegen der Tordifferenz (+20 für Werder) auch am grün-weißen Rivalen vorbeiziehen. 

Glatzel: Das spricht im Aufstiegsrennen für den HSV

Derartigen Rechenspielen schenkt Robert Glatzel aber keine Aufmerksamkeit. "Wir sollten uns nur auf das Spiel in Rostock fokussieren", appellierte der Torjäger im Interview mit der Sport Bild. Denn die Mannschaft habe genügend Argumente auf ihrer Seite: "Der Lauf, weil wir an uns glauben, weil wir eine gute Mannschaft sind und die Euphorie mitnehmen wollen. Wie unsere Fans uns pushen, das ist unglaublich und gibt uns viel Energie."

Lob für Walter: "Er ist extrem wichtig"

Eine Aussprache mit Walter nach den Spielen gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) und Holstein Kiel (0:1) an den Spieltagen 27 und 29 habe die Wende eingeleitet: "Man muss analysieren, sich auch mal die Meinung sagen, offen diskutieren - das haben wir gemeinsam als Team mit den Trainern getan. Das war wichtig und hilfreich", sagte Glatzel, der den Coach in den höchsten Tönen lobt: "Er ist extrem wichtig für die Gruppe - und auch für mich persönlich. Er ist ein total ehrlicher Typ. Mit seinem Führungsstil hat er der Mannschaft und mir sehr geholfen. Gleiches gilt für seinen Spiel-Stil."

"Unser Zusammenhalt ist außergewöhnlich"

Auch der neue Zusammenhalt habe den HSV zu einem Aufstiegskandidaten geformt: "Unser Zusammenhalt ist außergewöhnlich. Das lebt der Trainer vor. […] Wir helfen uns gegenseitig, jeder ist für den anderen da. Das ist etwas Besonderes hier." Am liebsten will Glatzel sein Kapitel an der Elbe fortsetzen - in der Bundesliga: "Der HSV ist einfach ein richtig geiler Klub. Ich habe bislang eine tolle Zeit hier und bin stolz darauf, ein Teil dieses Vereins zu sein. Aber unsere Reise ist noch nicht am Ende."

Florian Bajus  
11.05.2022