Nach Kollaps

"Große Unterstützung": Eriksen dankt Fußballwelt für Anteilnahme

Eriksen brach während eines EURO-Spiels zusammen.
Eriksen brach während eines EURO-Spiels zusammen. Foto: FRIEDEMANN VOGEL/AFP via Getty Images

Mittelfeldspieler Christian Eriksen, der jüngst seinen Vertrag bei Inter Mailand auflösen musste, erlitt während dem Europameisterschaftsspiel zwischen Dänemark und Finnland einen Herzstillstand. Die Schreckensszene ging um die ganze Welt und sorgte für große Anteilnahme. Dafür möchte sich der 29-Jährige nun, einige Monate nach dem Vorfall, herzlichst bedanken.

"Es war unglaublich, dass so viele Menschen das Bedürfnis hatten, mir zur schreiben oder Blumen zu schenken. Es hat so viele Leute berührt - und das wollten sie meiner Familie und mir zeigen. Das macht mich glücklich", sagte Christian Eriksen in einem Video-Interview mit dem dänischen Sender DR1. Der Nationalspieler von Dänemark kollabierte bei der EURO gegen Finnland auf dem Spielfeld - und wurde dort zurück ins Leben geholt. Infolgedessen bekam er im Krankenhaus einen Defibrillator implantiert.

"Ich möchte allen danken"

"Im Krankenhaus", erinnerte sich Eriksen zurück, "hatten sie mir immer gesagt, dass ich noch mehr Blumen bekommen würde. Es war etwas seltsam, da ich nicht erwartet hatte, dass mir die Menschen Blumen senden." Dass sich derart viele Leute um seinen Gesundheitszustand sorgten und nach wie vor kümmern, wärmt ihm das Herz. "Es war außergewöhnlich, aber von jedem sehr nett. Für mich war es eine große Unterstützung, all die Anteilnahme zu erhalten. Und die Leute schreiben mir noch immer. Ich habe allen gedankt und möchte allen danken", so der 29-Jährige.

Wie es sportlich mit Eriksen weitergeht, ist indes noch offen. Seinen Vertrag beim amtierenden italienischen Meister Inter Mailand musste der Däne leider auflösen. Die Regularien in Italien erlauben es nicht, Leistungssport mit Defibrillator auszuüben. Seine Karriere wird der Routinier wohl aber fortsetzen. Die Frage bleibt nur noch, wo er dies machen wird.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
04.01.2022