Abwehrchef winkt neue Bestmarke

Ausländische Rekordspieler beim FC Bayern: Alaba stellt Rekord von Ribery ein

Am kommenden Wochenende kann David Alaba der ausländische Profi des FC Bayern mit den meisten Pflichtspieleinsätzen werden. Foto: Imago
Am kommenden Wochenende kann David Alaba der ausländische Profi des FC Bayern mit den meisten Pflichtspieleinsätzen werden. Foto: Imago

David Alaba wird den FC Bayern in diesem Sommer verlassen. Der Österreicher wird sich vermutlich mit mindestens einem Titel verabschieden - und einem Rekord.

2008 wechselte David Alaba in den Nachwuchsbereich des FC Bayern, nach seiner Leihe bei der TSG Hoffenheim in der Rückrunde der Saison 2010/11 entwickelte sich der Abwehrspieler zu einer echten Konstante in der Elf des Rekordmeisters. Viele Jahre lang agierte Alaba als Linksverteidiger, seit November 2019 ist er der Abwehrchef in der Zentrale.

425. Pflichtspiel: Alaba zieht mit Ribery gleich

Verletzt war Alaba in der Vergangenheit selten, einzig in der Saison 2014/15 absolvierte er weniger als 20 Bundesligaspiele (19). Beim Auftritt der Mannschaft von Hansi Flick im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Paris St. Germain absolvierte der 28-Jährige sein 425. Pflichtspiel und zog damit mit Franck Ribery gleich. Der Flügelspieler, der von 2007 bis 2019 für den FCB wirbelte, erreichte ebenfalls 425 Einsätze. Damit war der Franzose bis zum Dienstagabend der alleinige ausländische Rekordspieler der Münchner.

Alaba winkt Rekord

Alaba könnte diese Bestmarke bereits in wenigen Tagen überbieten. Am kommenden Samstag gastiert der FC Bayern beim VfL Wolfsburg, im Spiel gegen den Tabellendritten dürfte Flick auf Rotationen verzichten. Sollte Alaba wieder zum Einsatz kommen, würde er mit 426 Pflichtspielen zum ausländischen Profi mit den meisten Einsätzen für den Rekordmeister aufsteigen.

Florian Bajus  
13.04.2021