Unterschiedliche Ausgangslage

Ausgeruhte Fohlen: Kann Gladbach daraus einen Vorteil ziehen?

Gladbach-Trainer Adi Hütter (l.) kann sich dieser Tage in Ruhe seine Spieler vornehmen, um mit ihnen Dinge zu besprechen und zu trainieren.
Gladbach-Trainer Adi Hütter (l.) kann sich dieser Tage in Ruhe seine Spieler vornehmen, um mit ihnen Dinge zu besprechen und zu trainieren. (Foto: imago)

Die 0:4-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen ist abgehakt! Bei Borussia Mönchengladbach wird sich dieser Tage ausschließlich auf den kommenden Gegner Union Berlin vorbereitet, der aktuell noch ganz andere Dinge im Kopf hat.

Die Hälfte der achttägigen Pause ist rum. Nach der bitteren Pleite in Leverkusen, die Selbstvertrauen und Personal gekostet hatte (fussball.news berichtete), haben sich die Fohlen wieder aufgerichtet. Am Donnerstag stehen bei Borussia Mönchengladbach zwei Trainingseinheiten auf dem Plan, die beide unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden werden. In diesen Übungen dürfte Cheftrainer Adi Hütter bei seiner Mannschaft taktische und auch in puncto Standards Verbesserungen vornehmen. Ein Luxus, den Union Berlin derzeit nicht genießen kann.

Keine Pause für Union! Ein Vorteil für Gladbach?

Für die Eisernen geht es am Donnerstagabend (20.15 Uhr) im Play-off-Rückspiel der Conference League um den Einzug in die Gruppenphase. Gegner ist der finnische Klub Kuopion PS, den die Hauptstädter im ersten Duell bereits mit 4:0 besiegen konnten. Zwischen dem Europapokal-Abend und dem Empfang der Gladbacher (Sonntag, 15.30 Uhr) wird mehr Regeneration gefragt sein als alles andere. Bleibt abzuwarten, wem die Woche besser bekommt: Den im Rhythmus bleibenden Berlinern oder dem ausgeruhten Klub vom Niederrhein?

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
26.08.2021