Für ein Jahr

Offiziell: Augsburg gibt Rekord-Einkauf Pepi leihweise an Groningen ab

Pepis Vertrag in Augsburg ist noch bis Sommer 2026 datiert. Foto: Sebastian Widmann/Getty Images
Pepis Vertrag in Augsburg ist noch bis Sommer 2026 datiert. Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Ricardo Pepi wird bis Saisonende nicht beim FC Augsburg auflaufen, sondern in den Niederlanden beim FC Groningen. Dies steht seit Mittwochabend offiziell fest.

Für ein Jahr bis zum 30. Juni 2023 wird Ricardo Pepi in die niederländische Eredivisie zum FC Groningen verliehen. Über die Höhe der Leihgebühr haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart, wie der FC Augsburg am Mittwochabend in einer Medienmitteilung kommunizierte. "Ich bin den Verantwortlichen des FC Augsburg dankbar, dass sie mir meinen Wechselwunsch kurzfristig erfüllen. Gerade in meinem Alter ist Spielpraxis besonders wichtig, um sich bestmöglich weiterzuentwickeln. Da ich im Winter auch das Ziel habe für mein Heimatland an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, sind regelmäßige Einsätze doppelt wichtig für mich", nennt Ricardo Pepi seine Gründe.

Spielpraxis mit Blick auf die WM

Der 19-Jährige betont: "Nach der Leihe möchte ich dann gestärkt nach Augsburg zurückkommen und mich in der Bundesliga beim FCA durchsetzen." Augsburgs Sportchef Stefan Reuter sagt: "Ricardo Pepi hat den Wunsch einer Leihe geäußert, den wir gerade mit Blick auf die WM im Winter nachvollziehen können. Wir konnten uns im Sturm mit Mergim Berisha verstärken und sind sicher, dass die niederländische Liga für einen jungen Spieler wie ihn ein sehr gutes Umfeld bietet. Daher haben wir dem Wunsch entsprochen." Mit Pepi verleihen die Augsburger ihren Rekord-Transfer. Erst im vergangenen Januar war der Youngster für stolze 16,36 Millionen Euro vom FC Dallas zum FCA gewechselt.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
31.08.2022