Als Talent den Durchbruch verpasst

Auer blickt auf Gladbachzeit zurück: "... das hat Meyer gar nicht gepasst"

Benjamin Auer erzielte nur vier Tore für Gladbach.
Benjamin Auer erzielte nur vier Tore für Gladbach. Foto: Getty Images

Benjamin Auer hat für 2000 bis 2002 als damals großes Talent für Borussia Mönchengladbach gespielt. Den Durchbruch hat er unter Hans Meyer nicht geschafft, dennoch blickt er ohne Groll zurück.

Benjamin Auer erzielte als damaliger U21-Nationalstürmer Treffer um Treffer, 15 Tore in 23 Länderspielen waren eine starke Bilanz. Doch bei Borussia Mönchengladbach gelang ihm nicht der große Durchbruch. Im Gespräch mit Spox erklärte der Ex-Profi: "An viele Gespräche mit Hans Meyer kann ich mich nicht erinnern. Meistens haben wir dann gesprochen, wenn ich aufgrund meiner Tore für den DFB zweimal zu oft in der Zeitung aufgetaucht bin. Dort wurde oft gefragt, wann dieser Benjamin Auer endlich für Borussia Mönchengladbach spielt - und das hat Hans Meyer gar nicht gepasst."

Heute lacht Auer über Meyers Witze

Der damalige Trainer der Fohlenelf war für seine bissige, grantelige, aber auch humorvolle Art und Weise bekannt. Auer sagte daher: "Im Nachhinein blicke ich auf die gemeinsame Zeit aber auch mit einem lachenden Auge zurück. Wenn ich ihn mit seiner speziellen Art im Fernsehen sehe, höre ich ihm gerne zu. Seine zynischen Kommentare finde ich aus der Ferne ganz lustig."

Leise Kritik am Ex-Trainer

Doch zu dem Zeitpunkt, als Auer an seinem Durchbruch gearbeitet hat und durchstarten wollte, war diese Weitsicht noch nicht vorhanden: "Dennoch ist es nicht so einfach, wenn man als junger Spieler der Leidtragende ist." Leise Kritik gab es auch: "Er hat ja beispielsweise auch gesagt: "Wir müssen Auer zu Demut erziehen." Ich glaube, dass ich von meinen Eltern sehr gut erzogen wurde. Das hat Hans Meyer nicht mehr machen müssen."

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
28.08.2020