Dynamos Ex-Keeper

Auch ohne Nostalgie: Kirsten beeindruckt von neuem Trainingszentrum

Im Jahr 2014 trainierte Benny Kirsten (r.) noch bei Dynamo Dresden. Sein damaliger Torwart-Kollege Patrick Wiegers gehört der SGD heute noch an.
Im Jahr 2014 trainierte Benny Kirsten (r.) noch bei Dynamo Dresden. Sein damaliger Torwart-Kollege Patrick Wiegers gehört der SGD heute noch an. (Foto: imago)

Benjamin "Benny" Kirsten, Ex-Torhüter von Dynamo Dresden, schaute gestern beim Trainingsauftakt der Schwarz-Gelben vorbei und zeigte sich beeindruckt von der Walter-Fritsch-Akdamie, dem neuen Trainingsgelände der SGD.

"Was hier entstanden ist, ist schon sehr cool", sagte Kirsten in der Live-Übertragung des MDR. "Das gibt die Möglichkeit, sich hier richtig gut zu entwickeln." Ein paar Gesichter aus dem aktuellen Team kannte der 33-Jährige sogar noch, nachdem in diesem Sommer bei Dynamo Dresden ein Umbruch stattgefunden hat. Nach dem Abstieg in die 3. Liga wurden 17 Spieler verabschiedet, acht Neuzugänge geholt und ein paar Jugendspieler in den Profikader hochgezogen. "Qualitativ ist da einiges passiert", verfolgt Kirsten seinen Herzensverein immer noch aus nächster Nähe. "Schön, dass paar Jungs da geblieben sind, mit denen sich vor allem auch die Fans identifizieren können. Das ist ganz wichtig."

Benny in den Fußstapfen seines Vaters Ulf

Zu seiner aktiven Zeit bei Dynamo Dresden wurde - wie bis zuletzt - noch im Großen Garten trainiert, der idyllischen Anlage gegenüber des Rudolf-Harbig-Stadions. Ein Vergleich zwischen der alten Trainingsstätte und dem neuen Zentrum ist laut dem Schlussmann nicht möglich, weil "der Große Garten hatte einen ganz anderen Charme, war nostalgisch". Außerdem hatte es für den Sohn des ehemaligen Top-Stürmers von Bayer 04 Leverkusen Ulf Kirsten immer eine besondere, persönliche Note: "Ich durfte auf dem Platz trainieren, auf dem mein Vater viele Jahre vorher trainiert hatte." Bevor Kirsten Senior nach Leverkusen wechselte, stürmte er sieben Jahre für Dynamo Dresden.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
05.08.2020