Auch Werner kommentiert

"Asozial, feige": Schwarz beklagt Becherwürfe Richtung Hertha-Bank

Schwarz wurde nach dem Spiel deutlich. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Schwarz wurde nach dem Spiel deutlich. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Werder Bremen setzt sich in der Bundesliga mit 1:0 gegen Hertha BSC durch. Beim Heimspiel der Bremer kommt es jedoch zu unschönen Szenen: Becherwürfe seitens Werder-Fans in Richtung Herthas Bank.

Sportlich hat Werder Bremen einen Sieg gegen Hertha BSC zu bejubeln. Allerdings haben die Hanseaten daneben chaotische Vorkommnisse auf der Tribüne zu beklagen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, flogen in der Schlussphase mehrere Becher von der Südtribüne in Richtung Bank von Hertha BSC. Demnach verfehlte ein voller Bierbecher den Berliner Stürmer-Trainer Vedad Ibisevic nur knapp.

"Das ist gar nichts, sondern einfach asozial"

Herthas Cheftrainer Sandro Schwarz, der sich mit daraufhin mit Fans gezofft haben soll, echauffierte sich darüber und teilte mit: "Es hat nichts mit Bremer Fans zu tun. Das gibt es im Fußball leider immer wieder, das sind Einzelpersonen, die sich so verhalten. Das sind vier oder fünf Leute, die auf die Idee kommen, Bierbecher zu werfen." Laut dem Übungsleiter des Hauptstadtklubs sei dies "asozial, feige". Schwarz weiter: "Die, die das machen, sollen sich nach dem Spiel stellen und Gesicht zeigen. Dann kann man darüber reden – ob es beim Reden bleibt, weiß ich nicht. Das ist gar nichts, sondern einfach asozial."

Werner kann sich "dafür nur stellvertretend entschuldigen"

Und auch Werders Chefcoach Ole Werner bringt kein Verständnis für das Verhalten vereinzelter Bremer Fans auf. "Das ist ein absolutes Unding. Erstens hat das niemand nötig und zweitens weiß ich nicht, wie Leute auf die Idee kommen, 50 oder 60 Euro für so einen Platz auszugeben und zu glauben, sich damit das Recht zu erkaufen, sich so etwas herausnehmen zu können", so der 34-Jährige. Er finde dies "komplett daneben. Das hat im Stadion aus ganz vielen Gründen nichts verloren. Ich kann mich dafür nur stellvertretend entschuldigen". Bei Schwarz kam Werners Zuspruch gut an, er sagte: "Das ist ganz großer Sport."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.10.2022