Mittelfeld-Talent besiegelt Sieg über Hannover

Appelkamp: Rösler will "so jungen Spieler nicht überladen"

Appelkamp jubelte sogar mit einem Fotografen. Foto: Imago
Appelkamp jubelte sogar mit einem Fotografen. Foto: Imago

Trotz langer Unterzahl hat Fortuna Düsseldorf am Sonntag gegen Hannover 96 gewonnen und bewahrt sich so zarte Hoffnungen auf den Aufstieg. Shinta Appelkamp erzielte den letztlich siegbringenden Treffer zum 3:1 bei seinem Comeback nach vierwöchiger Auszeit.

Etwas mehr als eine halbe Stunde gewährte Uwe Rösler dem Eigengewächs und bewies mit dem Wechsel ein goldenes Näschen. Einen Konter schloss der Deutsch-Japaner mit Eiseskälte ab und besiegelte so wichtige drei Punkte. Dennoch will Rösler Appelkamp auch künftig mit Ruhe aufbauen. "Es wird viel Druck entwickelt. Man sollte einen so jungen Spieler nicht überladen. Da müssen wir aufpassen", zitiert die Rheinische Post den Übungsleiter.

2,0 Punkte pro Spiel mit Appelkamp

Bei 15 Einsätzen stand der Mittelfeldmann bisher zehn Mal in der Startformation. Durchaus bemerkenswert: Von den sieben Spielen, bei denen er nicht mitgewirkt hat, gewann Fortuna nur eines. Im Schnitt sind es mit Appelkamp zwei Punkte, ohne ihn nicht Mal einer pro Partie. Hochgerechnet auf die gesamte Saison wäre Düsseldorf mit dem Appelkamp-Schnitt sogar Tabellenführer. Diese Rechnung ist natürlich sehr vereinfacht und wird auch dem Talent nicht gerecht, das eben seitens des Klubs keinen Rucksack umgeschnallt bekommen soll.

"Tor und Jubel waren für meine Mutter"

Der gebürtige Tokioter selbst war derweil nach seinem Tor kaum zu halten, jubelte überschwänglich. "Das Tor und der Jubel waren für meine Mutter, die mich jeden Tag von Japan aus unterstützt. Ich wollte ihr etwas zurückgeben und bin überglücklich, dass es mir gelungen ist", zitiert ihn das Lokalblatt. Auch die Rückkehr auf den Platz nach überstandenem Muskelfaserriss und die drei Punkte nach beinahe 45-minütiger Unterzahl gaben Anlass zur Freude.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.02.2021

Feed