Raus aus der Krise?

Anton: Wolfsburg-Duell "ist wegweisend"

Anton kam 2020 von Hannover 96 nach Stuttgart. Foto: Martin Rose/Getty Images
Anton kam 2020 von Hannover 96 nach Stuttgart. Foto: Martin Rose/Getty Images

Der VfB Stuttgart hofft, den Weg aus der Krise zu finden. Vor dem Bundesliga-Spiel gegen den ebenfalls kriselnden VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr) hat sich Waldemar Anton geäußert.

In der laufenden Bundesliga-Saison steht der VfB Stuttgart noch ohne Sieg da. Die Schwaben spielten fünfmal unentschieden, zweimal gab es eine Niederlage. Das Duell mit dem VfL Wolfsburg ist die Chance, einen Befreiungsschlag zu landen. "Wir müssen versuchen, die letzten Wochen zu vergessen", wird Waldemar Anton von der Bild-Zeitung zitiert.

"Am Ende sind es Kleinigkeiten"

Aufgrund der schlechteren Tordifferenz liegt der VfL Wolfsburg mit Tabellenplatz 17 einen Rang hinter dem VfB. "Ich würde nicht von einem Alles-oder-nichts-Spiel sprechen, aber das Spiel ist wegweisend. Wir müssen mit dem Gefühl in das Spiel gehen, als ob es das letzte ist", so der Innenverteidiger des VfB. Den Optimismus wollen die Stuttgarter nicht verlieren. Anton betont: "In den sieben Spielen war viel mehr drin. Am Ende sind es Kleinigkeiten. Wenn du nur 80 Minuten gut spielst, ist das einfach zu wenig." Gegen Wolfsburg wollen sich die Schwaben folglich anders, effizienter präsentieren.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.09.2022