Wolfsburg-Stürmer

Ansatzpunkte? Weghorst komplett ratlos: "Sorry, ich weiß es nicht"

Wout Weghorst (r.) war nach dem 0:1 in Bochum bedient. Foto: Getty Images

Beim VfL Wolfsburg herrscht nach dem 0:1 beim VfL Bochum schon früh in 2022 Resignation. Nach der achten Niederlage in Folge weiß auch Angreifer Wout Weghorst nicht mehr, was er und die Mannschaft tun sollen.

Ratlosigkeit beim VfL Wolfsburg! Nach acht Niederlagen in Folge und nur zwei Bundesligasiegen in neun Spiele unter dem neuen Trainer Florian Kohfeldt geht der Absturz der Wölfe weiter. Vorläufiger Höhepunkt zum Jahresstart: Ein 0:1 beim VfL Bochum. Dabei hatten sich die Niedersachsen für 2022 so viel vorgenommen. "Das positive Gefühle war bei allen da. Aber heute? Keine Sekunde", ärgerte sich Angreifer Wout Weghorst nach dem Spiel auf DAZN.

"Müssen unbedingt schell was ändern"

Doch wo sollen Kohfeldt und seine Mannschaft nun ansetzen? Weghorst suchte vergeblich Worte: Ja... puuh... Sorry, ich weiß es nicht. Das habe ich so nie erhofft. Sehr frustrierend. Du nimmst dir eigentlich sehr viel vor." Noch sei die Lage zwar noch nicht aussichtslos, aber der Blick auf die Tabelle mit 20 Punkten aus 18 Ligaspielen ist unangenehm: " Wir müssen nicht zu dramatisch werden. Wir haben noch 16 Spiele. Aber wir müssen schauen, wo wir jetzt stehen. Und müssen unbedingt schnell was ändern. Das haben wir uns heute aber auch vorgenommen. Und ja..." 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.01.2022