Chelseas Problemhüter

Anlauf im Winter: Spanischer Interessent für Kepa

Kepa Arrizabalaga könnte den FC Chelsea schon bald verlassen.
Kepa Arrizabalaga könnte den FC Chelsea schon bald verlassen. Foto: Imago Images

Die Verpflichtung von Edouard Mendy war als klares Zeichen für Kepa Arrizabalaga zu werten. Der FC Chelsea fand im vorübergegangenen Sommertransferfenster allerdings keinen Abnehmer für seinen Problem-Torhüter. Im Winter soll ein neuer Anlauf gestartet werden.

Es ist nicht so, als hätte Frank Lampard Kepa Arrizabalaga keine Chance gegeben, sich auf der Position des Stammtorhüters zu beweisen. Der Iberer hatte jedoch immer wieder teils schwere Patzer in seinen Auftritten, was das Vertrauensverhältnis stark erschütterte. Spätestens seit der Ankunft von Edouard Mendy ist klar, dass Kepa keine Perspektive mehr beim FC Chelsea hat.

Torwart-Rochade in Sevilla

Für den mit 80 Millionen Euro immer noch teuersten Torhüter der Geschichte fanden die Blues in diesem Sommer allerdings keinen solventen Abnehmer. Wie Estadio Deportivo berichtet, könnte Kepa im Januar an den FC Sevilla verliehen werden. In Andalusien hatte kürzlich Bono die bisherigen Nummer 1 Tomas Vaclik abgelöst. Scheinbar hat Julen Lopetegui im Sinn, die Torwart-Fehde durch Kepa noch mal etwas anzuheizen.

Erneuter Patzer gegen Southampton

Nachdem sich Mendy bei einem Spiel mit der senegalesischen Nationalmannschaft verletzt hatte, stand Kepa beim 3:3-Unentschieden gegen FC Southampton erneut zwischen den Pfosten – und hatte sich zum wiederholten Mal einen schweren Patzer geleistet. Kepas Vertrag in London ist noch langfristig bis 2025 datiert.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
23.10.2020