Trainierte unter beiden Trainermeistern

Angelino vergleicht Nagelsmann mit Guardiola: "Zu 95 Prozent gleich"

Angelino (l.) erhält Vertrauen von Nagelsmann.
Angelino (l.) erhält Vertrauen von Nagelsmann. Foto: Jan Woitas/Pool via Getty Images

Außenverteidiger Angelino spielte bei Manchester City unter Pep Guardiola und seit Januar bei RB Leipzig unter Julian Nagelsmann. Von beiden Taktikmeistern ist der Spanier begeistert - Unterschiede gibt es laut seinen Aussagen kaum.

Es passierte schon häufiger, dass der noch junge 33-jährige Julian Nagelsmann mit den großen Trainern des Weltfußballs verglichen wurde. Einer, der Schlüsse aus eigener Erfahrung ziehen kann, ist Angelino, der neben dem Coach von RB Leipzig auch schon von Pep Guardiola bei Manchester City lernte. "In bestimmten Dingen ähneln sie einander: in der Art und Weise, wie sie sich auf Spiele vorbereiten, trainieren oder wissen, was sie wollen. Ich würde sagen, dass sie sich in diesen Aspekten zu 95 Prozent gleichen", sagte der 23-Jährige gegenüber der spanischen Sportzeitung AS.

"Wir spielen attraktiven Fussball"

"Julian sucht immer nach der Schwäche des Gegners und will immer mit dem Ball spielen, davon hängt alles ab. Wenn wir den Ball in drei Sekunden zurückerobern können, dann können wir schnell dominieren", verriet Angelino und erklärte: "Dadurch spielt die Mannschaft gut. Wir spielen attraktiven Fussball. Wir schaffen viele Chancen, wir haben Besitz. Manche Spiele verlaufen nicht so, aber im Allgemeinen haben wir viele Chancen."

Vertrauen der Grund für Leipzig-Wechsel

Angesprochen auf seinen Abgang von Guardiola und City sprach der spanische Verteidiger, der mit Kaufpflicht verliehen ist, das Vertrauen an. "Ich bin nach Leipzig gekommen, und vom ersten Tag an hat Julian mir fast alles gegeben. Ich bin sehr glücklich", betonte Angelino.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.11.2020