Leverkusen vs. Union

Kein schönes Wiedersehen für Andrich: "Gegen Union macht es nicht so viel Spaß"

Robert Andrich (r.) hatte gegen seinen Ex-Verein keinen Spaß. Foto: Getty Images.
Robert Andrich (r.) hatte gegen seinen Ex-Verein keinen Spaß. Foto: Getty Images.

Beim ersten Aufeinandertreffen zwischen Union Berlin und Bayer Leverkusen stand Robert Andrich noch bei den Köpenickern unter Vertrag, wenige Tage später schloss er sich allerdings der Werkself an. Das Wiedersehen mit den Ex-Mannschaftskollegen am Samstag verlief nicht nach Plan.

Eigentlich wollte Robert Andrich mit Bayer Leverkusen gegen seinen Ex-Verein Union Berlin gewinnen, jedoch mussten sich die Rheinländer mit einem 2:2-Remis begnügen. Nachdem Patrick Schick die Werkself in Führung gebracht hatte (38.), erzielte Grischa Prömel für die Eisernen vor der Pause den Ausgleich (45.) und nach dem Seitenwechsel das 2:1 (49.), erst in der 84. Minute rettete Jonathan Tah einen Punkt für Leverkusen.

Andrich: "Im Spiel will ich gewinnen"

Die 90 Minuten waren intensiv, Spaß hatte Andrich gegen seinen Ex-Klub aber nicht so recht: "Gegen Union macht es leider nicht so viel Spaß. Ich habe mich vor dem Spiel natürlich gefreut, viele Gesichter wiederzusehen, aber im Spiel will ich ganz klar gewinnen - da ist der Ex-Verein relativ, ich will drei Punkte holen", sagte der Mittelfeldspieler und ergänzte: "Das ist uns leider nicht gelungen." Immerhin bleibt Leverkusen (5.) in der Tabelle vor Union (6.), der Vorsprung beträgt allerdings nur einen Punkt.

Florian Bajus  
08.01.2022