Leihgabe von Sparta Prag

Andreas Vindheim: Schalker Ouwejan-Pendant zum Nulltarif?

Vor seiner Zeit in Prag sammelte Vindheim bei Malmö Europacup-Erfahrung. Foto: Getty Images
Vor seiner Zeit in Prag sammelte Vindheim bei Malmö Europacup-Erfahrung. Foto: Getty Images

Der FC Schalke 04 eröffnet sein Fußballjahr 2022 am Sonntag daheim gegen Holstein Kiel. Dabei könnte Andreas Vindheim schon sein Debüt im Dress der Königsblauen feiern. Den Norweger haben die Knappen am Montag als Neuzugang vorgestellt.

Der 26-jährige einmalige Nationalspieler kommt per Leihe von Sparta Prag, für das er in der laufenden Saison immerhin fünf Europapokalspiele absolviert hat. Wie die Ruhr Nachrichten melden, kostet Vindheim Schalke keine Leihgebühr. Zudem hat der Bundesliga-Absteiger eine Kaufoption, wie er selbst bestätigt hat. Über die Höhe der Ablöse, die S04 im Sommer entrichten müsste, ist nichts bekannt. Die zunächst auf sechs Monate angelegte Leihe des Flügelspielers gilt bei den Königsblauen nicht ausschließlich als Reaktion auf den womöglich wochenlangen Ausfall von Mehmet Aydin.

"Tempo und Flanken werden unser Spiel bereichern"

Vielmehr war der Klub dem Vernehmen nach schon länger an Vindheim interessiert, der im Idealfall das passende Gegenstück zu Thomas Ouwejan sein soll, den Niederländer auf links aber auch vertreten könnte. "Offensiv werden sein Tempo und seine Flanken unser Spiel bereichern, er besitzt außerdem ein hohes Spielverständnis, auch gegen den Ball", erklärt Rouven Schröder in der offiziellen Bekanntmachung des Transfers. Die Linkslastigkeit im Spiel von Schalke war in der laufenden Saison ein Dauerthema: Ouwejan gehört mit bereits sieben Torvorlagen zu den prägenden Figuren der 2. Bundesliga. Ihm gegenüber haben sich Aydin, Reinhard Ranftl oder auch Darko Churlinov noch nicht nachhaltig durchgesetzt. Mit Vindheim glaubt Schalke nun eine erfolgsversprechende Lösung für den Aufstiegskampf und mitunter darüber hinaus gefunden zu haben.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.01.2022