Verletzter Köln-Profi

Geheimnis um Knieverletzung: Andersson verlängert Behandlung in München

Sebastian Andersson (r.) fehlt Köln derzeit verletzt.
Sebastian Andersson (r.) fehlt Köln derzeit verletzt. Foto: GETTY

Sebastian Andersson wechselte im Sommer von Union Berlin zum 1. FC Köln. Nun plagt den Schweden eine Knieverletzung, die womöglich mehr Komplikationen hervorruft als geplant.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, verlängert der schwedische Stürmer seinen Aufenthalt in München. Dort war Andersson nach der 1:3-Niederlage im Derby gegen Borussia Mönchengladbach hingereist, um sich von einem Spezialisten am Knie untersuchen zu lassen. Ursprünglich hätte Andersson wohl zeitnah wieder nach Köln fahren sollen, doch das Problem mit dem Knie scheint komplizierter zu sein.

Rückkehr ins Teamtraining Ende der Woche?

Dem Bericht nach habe Andersson noch zu seiner Zeit bei Union Berlin bereits gelegentlich Probleme am Knie besessen, zuletzt schleppte er sich mit kurzen Trainingseinheiten durchs Kölner Training, nachdem es zu einem Trainingsunfall mit Teamkollege Salih Özcan gekommen war. Die Kölner Verantwortlichen rechnen nun mit einer Rückkehr von Andersson ins Mannschaftstraining zum Ende der Woche hin, heißt es in dem Bericht. Noch scheint aber keine Klarheit vorzuherrschen, wie es wirklich um das Knie des Schweden bestellt ist. 

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
08.10.2020