Real Madrid

Ancelotti erklärt Kaufstopp: "Wir holen niemanden mehr"

Ancelotti sieht keinen Bedarf für weitere Einkäufe bei Real. Foto: Getty Images
Ancelotti sieht keinen Bedarf für weitere Einkäufe bei Real. Foto: Getty Images

Real Madrid hat für die neue Saison als Titelverteidiger in LaLiga und Champions League nur zwei externe Neuzugänge verpflichtet. Die haben es aber in sich: Aurelien Tchouameni kostete 80 Millionen Euro, hinter Antonio Rüdiger waren alle Top-Klubs in Europa her. Carlo Ancelotti hat nun einen Kaufstopp der Königlichen erklärt.

Grundsätzlich sei der Transfermarkt zwar nicht sein Thema, erklärt der Erfolgstrainer während der Nordamerika-Tour der Blancos in der Saisonvorbereitung. Aber weil die Sache so eindeutig sei, könne er es ja sagen: "Wir holen niemanden mehr. Wir sind gut aufgestellt, so wie wir sind", betont Ancelotti. Dass der amtierende Titelträger in Spanien und der Königsklasse nicht zu geringe Qualität aufweist, liegt auf der Hand. Zudem ist der Übungsleiter mit den beiden Neuverpflichtungen mehr als einverstanden.

"Das beste, das auf dem Markt zu finden war" geholt

"Auf ihren Positionen sind sie das beste, das auf dem Markt zu finden war. Rüdiger ist ein großartiger Innenverteidiger und Tchouameni ist noch so jung und hat so viel Potenzial, dabei ist er schon französischer Nationalspieler", so Ancelotti. Tatsächlich kommt nicht überraschend, dass die Madrilenen auf weitere Transfers verzichten wollen. Einzig im Sturm hätten die meisten Beobachter noch eine Vakanz hinter Karim Benzema gesehen.

Hazard als Benzema-Backup?

"Wir haben da viele Optionen. Benzema ist die Nr.1, aber wir müssen verstehen, dass es eine seltsame Saison wird, mit der Weltmeisterschaft in der Mitte. Deshalb wollen wir verschiedene Varianten sehen", führt Ancelotti aus. Eine davon soll Eden Hazard sein. Der Belgier hat in drei Jahren bei den Königlichen nur 66 Spiele machen können, traf dabei ganze sechsmal. Dennoch glaubt Ancelotti, der gelernte Flügelspieler könne als falsche Neun funktionieren. "Mit seinen Fähigkeiten könnte es gut für uns sein, ihn da mal zu testen."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
15.07.2022