Xavi-Nachfolge

Alternative zu "Klopp-Traum": Barca liebäugelt mit Tuchel

Tuchels Vertrag beim FC Bayern ist noch bis 2025 gültig. Foto: SASCHA SCHUERMANN/AFP via Getty Images
Tuchels Vertrag beim FC Bayern ist noch bis 2025 gültig. Foto: SASCHA SCHUERMANN/AFP via Getty Images

Der FC Barcelona befindet sich notgedrungen auf der Suche nach einem neuen Trainer: Xavi Hernandez verlässt den Klub im Sommer, sein Nachfolger steht noch nicht fest. Geträumt wird bei den Katalanen von Jürgen Klopp, doch auch Thomas Tuchel soll Barca reizen.

Klopp will nach Liverpool-Aus eine Auszeit nehmen

Es bleibt wohl nur ein Traum des FC Barcelona, Jürgen Klopp im Sommer als neuen Trainer einstellen zu können. Klopp räumt zwar zum Saisonende seinen Posten beim FC Liverpool, doch bekräftigte unlängst, ein "Sabbatical" einlegen zu wollen. Das heißt, dass der ehemalige Bundesliga-Coach zunächst mal ein Jahr pausieren möchte, ehe er wieder einen Job übernimmt. Wie die katalanische Zeitung Sport vermeldet, träume Barca zwar nach wie vor von Klopp, wisse aber, dass es in absehbarer Zeit kaum zu einer Zusammenarbeit kommen wird.

Zuletzt schwärmte Tuchel von Spanien

Doch der amtierende spanische Meister sucht bereits für Anfang Juli einen neuen Übungsleiter, der die Profis betreut und dementsprechend Xavi Hernandez, der freiwillig zurücktritt, beerbt. Laut Sport sei daher Thomas Tuchel eine reizvolle Alternative für Präsident Joan Laporta und seine Kollegen. In Barcelona würde man registrieren, dass die Beziehung zwischen Tuchel und dem FC Bayern angespannt wirkt, der Trainer zuletzt offenkundig von Spanien als zukünftige Destination schwärmte. "Das Ausland würde mich auf jeden Fall noch mal reizen", sagte Tuchel jüngst bei einem Fanclub-Besuch in Heidenheim an der Brenz. "Spanien hat eine außergewöhnliche Liga." Dem Bericht zufolge sieht sich Barca bei Tuchel nicht chancenlos, wenn man ihm "ein Projekt auf höchstem Niveau" anbiete. Allerdings heißt es auch, dass die Blaugrana gerne schon bis Anfang März Klarheit haben wolle, sprich in gut einem Monat. Somit bleibt auch die Option Tuchel für Barcelona überaus fraglich.

Hier gibt es mehr News über den FC Barcelona.

Tuchels Zukunft beim FC Bayern ist ungewiss

Tuchels Vertrag beim FC Bayern ist unterdessen noch bis Sommer 2025 datiert. Doch es gibt Zweifel daran, dass der 50-Jährige bis dahin Coach des Rekordmeisters bleibt. Nachdem Tuchel in der Vorsaison "nur" die Meisterschaft gewann, droht die laufende sogar eine titellose zu werden. Nach Angaben der Sport Bild gibt es beim Rekordmeisters durchaus Verantwortliche, die sich eine Rückkehr von Hansi Flick vorstellen könnten. Auch der Name Jose Mourinho wurde in den letzten Tagen ins Spiel gebracht. "Er hat in der Vergangenheit schon mit dem Amt geliebäugelt. Er wäre bereit", berichtete zuletzt Bild-Fußballchef Christian Falk und behauptete, dass der Portugiese aktuell Deutsch lerne. Mourinho wurde im Januar nach zweieinhalb Jahren bei der AS Rom entlassen, neben Italien war er schon in Portugal, Spanien und England tätig. Deutschland würde dem "Special One" noch fehlen. 

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
14.02.2024