Bereitschaft für Trainerposten grundsätzlich aber vorhanden

"Alles Schwachsinn": Funkel dementiert Kontakt mit 1.FC Köln

Funkel ist bisher nicht in Kontakt mit den Domstädtern. Foto: Imago
Funkel ist bisher nicht in Kontakt mit den Domstädtern. Foto: Imago

Den Sieg gegen Borussia Dortmund haben die Geißböcke vor der Länderspielpause spät aus der Hand gegeben. So rutschte der 1.FC Köln auf den Relegationsplatz der Bundesliga-Tabelle ab. Der Verein behält sich laut Medienberichten einen Trainerwechsel vor. Dass aber Friedhelm Funkel sozusagen Gewehr bei Fuß steht, entspricht wohl nicht den Tatsachen.

Jedenfalls hält der vermeintliche Nachfolge-Kandidat von Markus Gisdol wenig von der entsprechenden Meldung des kicker. "Das ist alles Schwachsinn. Ich habe überhaupt keinen Kontakt zum 1. FC Köln", betont der erfahrene Bundesliga-Coach gegenüber Skysport.de. Allerdings schränkt Funkel sein Dementi ein. Grundsätzlich sei er nämlich durchaus bereit, sich mit der Übernahme eines neuen Traineramts auseinanderzusetzen. "Wenn ein Verein anfragt, höre ich mir das an", so Funkel.

Pandemie hat die Lage verändert

Dabei betont er aber wiederholt: "Ich habe null Kontakt zum 1. FC Köln." Ursprünglich hatte der 67-Jährige seine Trainerlaufbahn nach dem Aus bei Fortuna Düsseldorf im Januar 2020 für beendet erklärt. Der potenzielle Sinneswandel hat nun auch mit der Pandemie zu tun. "Ich wäre ja im Normalfall irgendwo mit meiner Frau im Urlaub oder schon ein paar Mal im Urlaub gewesen, aber das geht ja alles nicht", so der Neusser. Demzufolge könnte ihn doch noch Mal reizen, einen Traditionsklub im Abstiegskampf zu betreuen. In der Saison 2001/02 gelang diese Mission in Köln nicht. Funkel könnte also durchaus noch eine Rechnung offen haben.

 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
25.03.2021

Feed