Raus der Krise?

Allegri übernimmt Verantwortung: "Mag keine Alibis"

Allegri ist seit Sommer 2021 wieder Juventus-Chefcoach. Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images
Allegri ist seit Sommer 2021 wieder Juventus-Chefcoach. Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images

Bei Juventus ging es schon mal gemütlicher zu. Die Turiner sind in der Champions League bereits ausgeschieden, wollen nun aber in der Serie A wieder auf die Erfolgsspur finden. Massimiliano Allegri versucht zu vermitteln, worauf es ankommt.

Für Juventus geht es am Samstagabend (18 Uhr) in der Serie A gegen US Lecce. Im Vorfeld belegt der italienische Rekordmeister einen ernüchternden 8. Tabellenplatz, schließlich verfehlt dies die hohen Ambitionen weit. Massimiliano Allegri will es deshalb nicht wagen, vom Meistertitel zu sprechen. "In diesem Moment über den Scudetto zu sprechen, bringt wenig. Wir müssen wieder aufstehen, weil der Dienstag (gegen Benfica; d. Red.) ein Schlag war. Es zählt, die Dinge wieder besser zu machen", sagte Allegri am Freitag auf der Pressekonferenz.

"In der Liga haben wir nun Zeit, uns zu rehabilitieren"

"Man muss Vertrauen haben, das ist das Wichtigste. Wir können nicht zurück. Wir müssen an die nächsten Spiele denken und die richtige Mentalität haben, um Dinge zu ändern", fügte der Übungsleiter der Turiner hinzu. Allegri möge "keine Alibis". Er weiß jedoch: "Wir haben in der Champions League schlecht abgeschnitten. In der Liga haben wir nun Zeit, uns zu rehabilitieren. Wir müssen Spiel für Spiel arbeiten und denken." Und deshalb soll gegen US Lecce ein Erfolgserlebnis her.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.10.2022