Neuzugang muss warten

Alemany bestätigt: Barca kann Torres trotz Coutinho-Abgang nicht registrieren

Der FC Barcelona kann Ferran Torres (Foto) noch immer nicht registrieren. Foto: Getty Images.
Der FC Barcelona kann Ferran Torres (Foto) noch immer nicht registrieren. Foto: Getty Images.

Der FC Barcelona muss auch nach dem Abgang von Philippe Coutinho auf Ferran Torres verzichten. Der Neuzugang von Manchester City kann noch immer nicht registriert werden.

Das bestätigte Geschäftsführer Mateu Alemany gegenüber Movistar: "Auch mit Coutinhos Abgang haben wir immer noch nicht genug Spielraum im Gehaltsgefüge, um Ferran zu registrieren", sagte der 58-Jährige (Zitat via transfermarkt.de). Aufgrund dessen bemühen sich die Verantwortlichen des FC Barcelona um weitere Abgänge, wie Alemany betonte. 

Torres noch immer nicht registriert

Coutinho wurde bereits zum zweiten Mal verliehen. Nachdem der Brasilianer die Spielzeit 2019/20 beim FC Bayern verbracht hatte, steht er nun bis zum Ende dieser Saison bei Aston Villa unter Vertrag. Durch das eingesparte Gehalt sollte die Registrierung von Torres ermöglicht werden, der für 55 Millionen Euro von Manchester City verpflichtet wurde. Allerdings hatte Mundo Deportivo bereits vor Alemanys Stellungnahme berichtet, Barca müsse nach Coutinho noch einen von vier weiteren Kandidaten abgeben, um den Winterneuzugang registrieren zu können (fussball.news berichtete).

Florian Bajus  
09.01.2022