Neuzugang präsentiert

Real im Vergleich zu Bayern? Alaba: "Für mich der größte Verein der Welt"

Alaba ist nun auch offiziell Spieler der Königlichen.
Alaba ist nun auch offiziell Spieler der Königlichen. Foto: realmadrid.com

David Alaba schließt sich nach 13 sehr erfolgreichen Jahren beim FC Bayern dem spanischen Rekordmeister Real Madrid an. Zum Antritt gibt sich der Österreicher von der neuen Aufgabe geehrt, zieht zudem einen Vergleich zwischen beiden Klubs.

Am Mittwochmittag wurde David Alaba seitens Real Madrid offiziell als Neuzugang präsentiert. Der 29-Jährige ließ zuvor seinen Vertrag beim FC Bayern auslaufen und wechselte daher ablösefrei zu den Königlichen. Dort erhält er die Rückennummer 4, die zuvor 16 Jahre Sergio Ramos trug. "Es war natürlich auch irgendwo eine Ehre für mich und ich sehe das auch als Motivation, sie steht für Leadership, für Stärke", sagte Alaba auf seiner Präsentation. "Ramos war ein Jahrzehnt lang sehr erfolgreich hier und trug diese Nummer. Das wissen wir alle. Ich will aber mehr das Wappen repräsentieren."

Für Alaba "gab es nur eine Option"

Eigenen Aussagen nach verließ er den FC Bayern, um bei Real Madrid "den nächsten Schritt zu machen, um als Spieler und als Person zu wachsen. Es stimmt, dass ich mehrere Angebote hatte, aber für mich gab es nur eine Option und das war Real Madrid". Auf Nachfrage von Real Total, wie er die Madrilenen im Vergleich zu den Münchnern sieht, meinte Alaba: "Die Historie, dieser Klub, der Erfolg der vergangenen Jahrzehnte… Für mich persönlich und für viele ist es der größte Verein der Welt." Zuvor hatte bereits Ex-Bayern-Star Toni Kroos immer wieder betont, dass Real doch noch eine Stufe über dem deutschen Rekordmeister stehe.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.07.2021