Großer Jubel

Alaba rastet gemeinsam mit Real-Fans aus

Alaba wechselte 2021 vom FC Bayern zu Real Madrid. Foto: Angel Martinez/Getty Images
Alaba wechselte 2021 vom FC Bayern zu Real Madrid. Foto: Angel Martinez/Getty Images

Weil sich Real Madrid dank einer Aufholjagd im Halbfinale der Champions League gegen Manchester City durchsetzte, war der Jubelschrei groß. Auch bei David Alaba, der zwar verletzungsbedingt nicht spielte, dafür aber trotzdem jubelte.

David Alaba ließ sich gerade vom Estadio Santiago Bernabeu nach Hause chauffieren. Real Madrid hatte soeben Historisches geschafft und den Finaleinzug in der Champions League klargemacht. Und da öffnete Alaba die Tür seines Fahrzeugs - um gemeinsam mit Fans der Königlichen zu jubeln. "Vamos, Vamos, Vamos, Hala Madrid", so der frenetische Jubelschrei.

"Heute gibt's ein Bier"

Alaba, der erst vor der Saison ablösefrei vom FC Bayern kam, war offensichtlich überglücklich darüber, mit den Blancos die Qualifikation fürs Endspiel der Champions League realisiert zu haben. "Was die Mannschaft geleistet hat, wie sie zurückgekommen ist, das ist geisteskrank. Es waren pure Emotionen, pure Erleichterung, einfach Wahnsinn", sagte der Defensivspieler bei DAZN und erklärte: "Ich glaube, dass wir einen Charakter in der Mannschaft haben, der sehr speziell ist, das haben wir heuer schon oft gezeigt. Es ist noch ein bisschen hin zum Finale. Wir wissen auch, welche Saison Liverpool spielt, es wird alles andere als eine leichte Aufgabe, dessen sind wir uns bewusst. Wir müssen uns sehr gut vorbereiten, perfekt darauf einstellen und dann versuchen erfolgreich zu sein. Heute gibt's ein Bier."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.05.2022