Wechsel zu Real Madrid?

Alaba-Berater Zahavi bestätigt Medizincheck und erklärt Hintergrund

Alabas Vertrag beim FC Bayern läuft zum 30. Juni 2021 aus.
Alabas Vertrag beim FC Bayern läuft zum 30. Juni 2021 aus. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

David Alaba soll den Medizincheck bestanden haben und sich mit Real Madrid bezüglich eines Sommer-Transfers einig sein. Nachdem der Vater des Österreichers dementierte, äußert sich nun auch Berater Pini Zahavi.

Wechselt David Alaba vom FC Bayern zu Real Madrid, oder nicht? Laut der Marca ist dies beschlossene Sache, laut Vater George sei dies (noch) nicht der Fall. Auch Vermittler Pini Zahavi hält sich bezüglich einer Einigung mit den Königlichen bedeckt. Zahavi wurde derweil nur in Sachen Medizincheck von Spox und Goal wie folgt zitiert: "Er machte den Medizincheck aus privaten Versicherungsgründen. Für den Fall, dass eine schwere Verletzung auftritt, bevor David seine Zukunft entschieden hat."

Wohin transferiert Zahavi seinen Klienten?

Geht es nach Bild und Sport1, bleibt Real Madrid weiter in der Favoritenrolle, um Alaba im Sommer unter Vertrag zu nehmen. Klubs wie der FC Barcelona oder der FC Liverpool scheinen aber noch nicht komplett aus dem Rennen zu sein. Ein Verbleib beim FC Bayern ist wohl bereits komplett ausgeschlossen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.01.2021