Transfermarkt

Akanji, Guerreiro und Schulz: BVB wartet weiter auf Angebote

Bei Manuel Akanji stehen die Zeichen auf Abschied. Foto: Getty Images.
Bei Manuel Akanji stehen die Zeichen auf Abschied. Foto: Getty Images.

Der bevorstehende Transfer von Sebastien Haller ist mutmaßlich der letzte, den Borussia Dortmund ohne weitere Spielerverkäufe tätigen wird. Noch soll der Bundesligist aber auf Angebote für seine Streichkandidaten warten.

Dies berichten die Ruhr Nachrichten. Demnach sollen dem Klub keine Offerten für Manuel Akanji, Raphael Guerreiro und Nico Schulz vorliegen. Das Trio darf Borussia Dortmund bei entsprechenden Angeboten verlassen, um finanziellen Spielraum für weitere Neuzugänge - wie möglicherweise David Raum von der TSG Hoffenheim - zu schaffen.

Hohe Ausgaben, aber auch hohe Einnahmen

Sofern die Verpflichtung von Sebastien Haller finalisiert und offiziell verkündet wird, belaufen sich die Ausgaben gemäß transfermarkt.de auf 90 Millionen Euro. Demgegenüber hat der BVB laut Medienberichten 75 Millionen Euro für den Verkauf von Erling Haaland an Manchester City eingenommen. Wie viele Millionen Euro hinzukommen werden, ist nach aktuellem Stand unklar.

Florian Bajus  
28.06.2022