Umworbener Youngster

Ajax & Bayer werben um Foti: Verliert die SGE das nächste Talent?

Youngster Antonio Foti im Dress der Eintracht. Foto: Eintracht Frankfurt

Antonio Foti spielt in der U19 von Eintracht Frankfurt bislang eine herausragende Saison. Doch den Hessen droht ein Abgang des 18-Jährigen. Einige Vereine haben die Fühler bereits nach dem Zyprer, der auch die bulgarische Staatsbürgerschaft besitzt, ausgestreckt.

Von der Eintracht berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Zehn Spiele, fünf Tore und vier Vorlagen: So lautet die Bilanz von Antonio Foti in der A-Junioren-Bundesliga in der laufenden Saison. Für einen zentralen Mittelfeldspieler beachtliche Werte. Der zyprische U19-Nationalspieler hat nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht und das könnte Eintracht Frankfurt nun in die Bredouille bringen. Der Vertrag des 18-Jährigen läuft 2022 aus und die Interessenten stehen bereits Schlange. Nach fussball.news-Informationen haben aus der Bundesliga bereits Bayer Leverkusen und die TSG 1899 Hoffenheim Interesse an Foti angemeldet, international buhlen aber auch die beiden niederländischen Topklubs Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven um die Dienste des Teenagers. Der hatte zuletzt auch im Nationaldress der zyprischen U19 gegen stärkere Nationen wie die Niederlande Eindruck hinterlassen. Aktuell kämpfen sowohl der zyprische Fußballverband als auch der bulgarische Fußballverband um die Dienste Fotis, der die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt.

Wie reagiert die Eintracht? 

Will die Eintracht einem Abgang des Youngsters zuvorkommen, muss sie zügig mit diesem verlängern und ihm eine Perspektive bei den Profis aufzeigen. Der Ärger um Toptalent Fabio Blanco hat die Topspieler der U19 nicht kaltgelassen. Wenn sich schon ein externer Neuzugang, der im Mai sehr medienwirksam verpflichtet wurde, bei den Profis nicht durchsetzen kann, könnten auch bei Foti erhebliche Zweifel an einer Perspektive in Frankfurt bestehen. Selbst die Einführung einer U23-Mannschaft wäre wohl nur bedingt ein Argument für den im November 2003 (verpasste somit nur knapp den 2004er-Jahrgang) geborenen Foti, der in der kommenden Saison nicht mehr für die A-Junioren spielberechtigt ist. Der Mittelfeldspieler war im Januar 2020 wie Giorgos Pontikou 2019 von Omonio Nikosia an den Main gewechselt. Pontikou wird die Hessen im Januar zu Apollon Limassol verlassen und dort einen Profivertrag erhalten. Soll Foti über den Sommer 2022 hinaus in Frankfurt bleiben, wird sich die Eintracht bemühen müssen, weil die Konkurrenz um den ablösefreien Youngster immer größer wird.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
11.12.2021