Zum Start der 3. Liga

Ärgerlich! Dynamos Löwe verpasst Auftakt an alter Wirkungsstätte

Diese Rote Karte im Spiel gegen den SV Sandhausen sorgte dafür, dass Chris Löwe (2.v.r.) den Auftakt seiner Dynamos verpasst.
Diese Rote Karte im Spiel gegen den SV Sandhausen sorgte dafür, dass Chris Löwe (2.v.r.) den Auftakt seiner Dynamos verpasst. (Foto: Simon Hofmann/Getty Images)

Um 17.45 Uhr startet heute die 3. Liga in ihre neuen Saison. Dabei trifft die SG Dynamo Dresden auswärts auf dem Betzenberg auf den 1. FC Kaiserslautern. Nicht mit dabei: Chris Löwe! Der Sachse fehlt an seiner alten Wirkungsstätte wegen einer Rotsperre aus der Vorsaison.

Wenn der 1. FC Kaiserslautern und Dynamo Dresden die Auftaktpartie der neuen Drittliga-Saison bestreiten, werden alle Augen auf die besagte Begegnung gerichtet sein. Und zwar nicht nur die der 18 verbleibenden Klubs, auch Dynamos Chris Löwe ist zum Zuschauen verdammt. Am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison sah der 31-Jährige seinen ersten Platzverweis seiner beachtlichen Karriere. Zwei Spiele Sperre bedeuteten schon vor der Bekanntgabe des neuen Spielkalenders, dass er den Ligastart verpassen werde.

K'lautern gegen Dynamo live in der ARD

Und dann ist es auch noch ausgerechnet der 1. FC Kaiserlautern, wo Löwe dreieinhalb Jahre für die Roten Teufel auflief, bevor es ihn nach England verschlug. "Ich habe mich schon geärgert, als ich von dem Spielplan erfuhr", sagte Löwe gegenüber Tag24, der sich über sich selbst ärgerte. "War ja aber meine Doofheit in Sandhausen." Einziger Vorteil: Der gebürtige Plauener muss nicht die knapp 600 Kilometer weite Strecke anreisen, kann es sich dafür auf der heimischen Couch gemütlich machen. Denn für Löwe gilt wie für alle anderen Fans: Die Partie der Schwarz-Gelben wird sowohl bei MagentaSport als auch in der ARD übertragen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
18.09.2020