Transfermarkt

Abwehr und Sturm: Auf diesen Positionen will Köln nachlegen

Der 1. FC Köln will in der Breite nachlegen. Foto: Getty Images.
Der 1. FC Köln will in der Breite nachlegen. Foto: Getty Images.

Der 1. FC Köln will den Kader in der Breite verstärken. Neben einem flexiblen Verteidiger sollen auch zwei Offensivkräfte verpflichtet werden.

Noch ist der 1. FC Köln nicht für den Europapokal qualifiziert, doch die Domstädter wollen die Play-Offs für die Europa Conference League überstehen und erstmals seit der Saison 2017/18 wieder international spielen. Doch auch unabhängig vom Europapokal soll der Kader in der Breite verstärkt werden, wie Christian Keller im Interview mit der Bild-Zeitung erläuterte.

Drei Neuzugänge gesucht

"Wir wollen einen linken Außenverteidiger, der im Idealfall auch Innenverteidiger spielen kann. Dann einen zweiten Spieler für die Außenbahn, mehr Tempo und Tiefgang. Und wir suchen noch einen weiteren wuchtigen, großen Stoßstürmer neben Tony Modeste und Seb Andersson", so der Geschäftsführer Sport. Auf der linken Abwehrseite mangelt es etwa an einer Alternative zu Jonas Hector, in der Offensivabteilung könnte indes ein Konkurrent für Florian Kainz verpflichtet werden. 

Florian Bajus  
19.05.2022