Zuletzt suspendiert

Abschieds-Indiz? S04-Profi Ouwejan wechselt Berater-Agentur

Ouwejan überzeugte in der Hinserie selten. Foto: Getty Images
Ouwejan überzeugte in der Hinserie selten. Foto: Getty Images

Der FC Schalke 04 blickt auf eine enttäuschende Hinrunde in der 2. Bundesliga zurück, auch wenn mit sieben Punkten ein recht versöhnlicher Schlussspurt gelang. Thomas Ouwejan hat ihn infolge einer Suspendierung nicht auf dem Platz erlebt. Beim Niederländer stehen die Zeichen auf Abschied.

Aufreger nach Auswechslung

Anders als in der letzten Aufstiegssaison konnte der Linksfuß in der bisherigen Spielzeit nur geringfügige sportliche Akzente setzen. Das größte Aufsehen erregte sein Ausraster nach der Auswechslung bei der Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf, als der 27-Jährige Trainer Karel Geraerts den Handschlag verweigerte und Lizenzbereichsleiter Gerald Asamoah wegschubste. Spätestens mit dieser Szene, die zur einwöchigen Degradierung in die U23 führte, hat Ouwejan mutmaßlich seinen Abschied von Schalke eingeleitet.

Winter-Abschied kein Thema?

Angesichts der durchwachsenen Leistungen, einer gewissen Verletzungsanfälligkeit und des im Sommer auslaufenden Vertrags lag der Weggang ohnehin schon in der Luft. Als nächstes Indiz lässt sich laut eines Berichts der Ruhr Nachrichten werten, dass der frühere Juniorennationalspieler kurz vor dem Jahresende die Berater-Agentur gewechselt hat. Unter der Woche verkündete SEG Football die Zusammenarbeit mit Ouwejan, der zuvor von CAA Stellar betreut wurde. Der Verdacht liegt nahe, dass die neuen Berater die Zukunft fernab von Schalke ausloten sollen. Ein Abschied schon im Winter gilt allerdings nicht als realistisch. "Ich habe hier noch einen Vertrag bis zum Sommer und ich werde diesen erfüllen und mich weiter anbieten", ließ sich Ouwejan vor Weihnachten von der WAZ zitieren.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.12.2023