Erfahrung aus Sandhausen

Ablösefreier Fraisl? Schalke reagiert auf Fährmann-Ausfall

Fraisl hat 45 Mal für den SVS in Liga zwei gespielt. Foto: Imago
Fraisl hat 45 Mal für den SVS in Liga zwei gespielt. Foto: Imago

Der FC Schalke 04 hat vor dem Saisonauftakt gegen den Hamburger SV am Freitagabend offen kommuniziert, dass es sich beim positiv getesteten Profi um Ralf Fährmann handelt. Der Schlussmann hatte sich in der Sommervorbereitung unter Dimitrios Grammozis den Status als Nr.1 gesichert. Auf seinen Ausfall reagiert der Klub mit der Verpflichtung von Martin Fraisl.

Dies berichtet der Schalke-Reporter Dirk große Schlarmann vom TV-Sender Sky. Der 28-jährige Österreicher käme ablösefrei, nachdem sein Vertrag bei ADO Den Hag in den Niederlanden ausgelaufen ist. Fraisl bringt bereits Zweitliga-Erfahrung mit, stand von 2019 bis Dezember beim SV Sandhausen unter Vertrag. Auf Schalke soll er nun einen Kontrakt bis Saisonende unterzeichnen, berichtet große Schlarmann. 

Zwei Österreicher hinter Fährmann

Den obligatorischen Medizincheck hat Fraisl demnach schon hinter sich gebracht. Der gebürtige Wiener komplettiert das Torhüter-Team um Fährmann und Michael Langer, der dem Vernehmen nach gegen den HSV den Kasten hüten soll. Die Königsblauen wollten nach dem Abschied von Markus Schubert zu Vitesse Arnheim ohnehin einen neuen Torhüter unter Vertrag nehmen, durch den Ausfall von Fährmann kam nun Eile in die Angelegenheit. Die Zeit von Fraisl in Sandhausen endete im Dezember nach einem Vorfall in der Kabine, den der Klub nicht näher beschrieben hat. Der Keeper wurde suspendiert, sein Vertrag aufgelöst.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.07.2021