Haaland-Nachfolger

Ablöse-Poker: Sprengt der BVB für Haller sein Budget?

Haller könnte schon bald für Borussia Dortmund stürmen. Foto: CARLOS COSTA/AFP via Getty Images
Haller könnte schon bald für Borussia Dortmund stürmen. Foto: CARLOS COSTA/AFP via Getty Images

Borussia Dortmund will Sebastien Haller von Ajax Amsterdam verpflichten. Dies berichten deutsche und niederländische Medien unisono. Die zentrale Frage, die noch offen ist: Wie viel muss der BVB für den Ivorer hinlegen?

Kehrt Sebastien Haller in die Bundesliga zurück? Der Ex-Frankfurter soll sich laut dem Telegraaf bereits mit Borussia Dortmund über einen Wechsel einig sein. Demnach sei bereits ein Fünfjahresvertrag bis 2027 ausgehandelt. Ajax Amsterdam soll sich eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro für den Stürmer erhoffen, eine Einigung könnte wohl bei 37 Millionen Euro erzielt werden. Der TV-Sender Sport1 berichtete Anfang Mai noch, für den Nachfolger des zu Manchester City gewechselten Erling Haaland würden bis zu 30 Millionen Euro parat stehen.

Neben Haller: BVB auch noch an Raum interessiert

Würde Haller damit das Budget sprengen? Laut Angaben des kicker wäre dies nicht der Fall. Wohl sind die Dortmunder bereit, die 30-Millionen-Euro-Marke für Haller leicht zu übersteigen. Anders sähe es hingegen auf anderen Positionen aus. Der BVB hätte noch auf der Position des Linksverteidigers Bedarf. David Raum von der TSG Hoffenheim wird als Wunschkandidat gehandelt, soll aber rund 30 Millionen Euro kosten. Er plus Haller dürften rund 65 bis 70 Millionen Euro ausmachen. So gilt es als offenes Geheimnis, dass die Westfalen erst noch Spieler - beispielsweise Nico Schulz, Manuel Akanji oder/und Raphael Guerreiro - verkaufen müssten, ehe ein Linksverteidiger wie Raum nach Dortmund wechseln könnte.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.06.2022