Bayern-Trainer

Abbruch nach Rassismus-Vorfall: Flick sieht "tolles Zeichen"

Bayerns Trainer Hansi Flick äußerte sich zum Rassismus-Vorfall in der Königsklasse. Foto: Imago

Die Partie zwischen Paris Saint-Germain und Basaksehir Istanbul in der Champions League wurde am Mittwochabend aufgrund eines Rassismus-Vorfalles abgebrochen. Hansi Flick, Trainer des FC Bayern München, zollte dem seinen Respekt.

Nachdem Co-Trainer Pierre Webo von Basaksehir Istanbul in der Champions League bei Paris Saint-Germain vom vierten Offiziellen, Sebastian Coltescu, rassistisch beleidigt wurde, gingen beide Teams geschlossen vom Platz. "Respekt, bei so einem Spiel", sagte Hansi Flick vor der Partie seines FC Bayern München gegen Lokomotive Moskau auf Sky.

Flick appelliert an Gesellschaft

Die Partie am Mittwochabend wurde in der Folge gänzlich abgebrochen und einen Tag später wiederholt. Die Ereignisse im Parc de Princes haben weltweit für Aufsehen gesorgt. "Es war ein tolles Zeichen", erklärte Flick und sendete gleichzeitig auch ein Appell an alle Zuschauer: "Sowas darf im Fußball und allgemein nicht vorkommen." Auch der Bayern-Coach positioniert sich klar gegen Rassismus.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.12.2020