Bayern vor DFB-Team und Gladbach

50 Jahre Tor des Monats: Diese Teams stellten die meisten Schützen

Haaland erzielte das bisher letzte Tor des Monats im Februar. Foto: Imago
Haaland erzielte das bisher letzte Tor des Monats im Februar. Foto: Imago

Am heutigen Sonntag feiert eine wahre Institution des deutschen Fußballs ein großes Jubiläum. Das Tor des Monats der ARD-'Sportschau' wird 50 Jahre alt. Die erste Auszeichnung im März 1971 erhielt Gerhard Faltermeier von Jahn Regensburg, die bis dato letzte Erling Haaland von Borussia Dortmund für seinen akrobatischen Volley im Revierderby gegen den FC Schalke 04.

Die überwältigende Anzahl der prämierten Treffer fiel natürlich in der Bundesliga. Aber auch sehenswerte Abschlüsse in internationalen Wettbewerben, im Amateur- und Jugend-Fußball sowie, seit Kerstin Elger 1996, in Frauen-Wettbewerben haben den Schützen die begehrte Auszeichnung eingebracht. Rekordsieger unter den Spielern ist Lukas Podolski mit gleich zwölf Toren des Monats. Diese Marke wird noch viele Jahre Bestand haben, hat er doch gleich acht Treffer Vorsprung auf den ersten noch in Deutschland aktiven Profi, Serge Gnabry vom FC Bayern.

Winklhofer unvergessen

Der Rekordmeister ist das passende Stichwort, denn naturgemäß stellt der erfolgreichste Klub im deutschen Fußball auch die meisten Preisträger. 62 Spieler des FC Bayern wurden bereits ausgezeichnet. Da können die Münchner auch verschmerzen, dass sie in Person von Helmut Winklhofer auch das womöglich bemerkenswerteste Tor des Monats überhaupt stellen. Der Defensivspieler überwand Jean-Marie Pfaff im August 1985 in der Partie gegen Bayer Uerdingen aus großer Distanz. Dumm nur, dass der Belgier sein eigener Keeper war. Winklhofer wurde somit zum ersten Spieler, der für ein Eigentor ausgezeichnet wurde.

Gewaltiger Abstand zum nächsten Bundesliga-Klub

Noch am dichtesten auf den Fersen ist dem FC Bayern derweil das DFB-Team. 54 Tore des Monats gehen auf das Konto von (Herren-)Nationalspielern. Deutlich mehr Abstand weisen Borussia Mönchengladbach und der 1.FC Köln auf. Jeder der 18 aktuellen Bundesligisten hat schon mindestens einmal den Schützen des Tors des Monats gestellt. Die TSG Hoffenheim (einmal) und RB Leipzig (zweimal) weisen dabei den größten Nachholbedarf auf. Da wird wohl auch deutlich, dass es sich um ein Fan-Voting handelt, bei dem die als 'Plastikklubs' verschrienen Emporkömmlinge ein eher schlechtes Standing haben.

Diese Teams stellten die meisten Schützen

1. FC Bayern, 62 Mal (zuletzt Serge Gnabry, August 2020)

2. DFB-Team der Herren, 54 Mal (zuletzt Toni Kroos, Juni 2018)

3. Borussia Mönchengladbach, 36 Mal (zuletzt Valentino Lazaro, November 2020)

4. 1.FC Köln, 35 Mal (zuletzt Louis Schaub, November 2018)

5. FC Schalke 04, 27 Mal (zuletzt Amine Harit, September 2019)

6. Borussia Dortmund, 24 Mal (zuletzt Erling Haaland, Februar 2021)

7. Werder Bremen, 18 Mal (zuletzt Serge Gnabry, September 2016)

8. 1.FC Kaiserslautern, 16 Mal (zuletzt Florian Dick, April 2014)

= 8. Bayer Leverkusen, 16 Mal (zuletzt Nadiem Amiri, Januar 2021)

10. VfB Stuttgart, 15 Mal (zuletzt Josip Brekalo, Februar 2017)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
28.03.2021

Feed